Von Stephanie Neuberger 0
Drastischer Gewichtsverlust

Anne Hathaway: So nahm sie für "Les Miserables" ab

Anne Hathaway spielt in der Verfilmung von "Les Miserables" die Rolle der Fantine, die im Laufe des Filmes schwer krank wird. Damit sie diese Rolle authentisch verkörpern kann, nahm die Schauspielerin drastisch ab. Sie verlor 12 Kilo innerhalb kürzester Zeit.


Schauspieler nehmen für ihre Rollen immer wieder große Strapazen auf sich. So nahm Anne Hathaway ganze 12 Kilo ab, um die todkranke Fantine in "Les Miserables" zu spielen. Diesen Gewichtsverlust erreichte sie nur mit harter Disziplin und Verzicht. Wie sie das geschafft hat, erklärte sie im Interview mit dem Berliner Kurier. "Das kam in mehreren Schritten. Ich habe meine Ernährung zuerst auf veganisch umgestellt und viel Sport gemacht. Martial Arts und Yoga. Kurz vor Drehbeginn habe ich dann nur noch Flüssignahrung zu mir genommen. So sind 10 Kilo runtergekommen", gestand sie. Dass dies sehr hart war und auch völlig verrückt, weiß die Schauspielerin mittlerweile selbst. Aber sie war so besessen von der Rolle, dass sie sich bis auf die Knochen runterhungerte. "Im Nachhinein muss ich selber sagen, dass das echt verrückt war. Aber ich war so sehr von der Rolle besessen, dass es mir nichts ausgemacht hat", gesteht sie.

Aber nicht nur die Pfunde purzelten für die Rolle, sondern auch ihre Haare opferte die Schauspielerin. Anne Hathaway schnitt sich ihre lange Mähne für den Film ab. Jetzt trägt sie einen Kurzhaarschnitt, den sie zu schätzen gelernt hat. Sie fühlt sich sogar viel schöner mit kurzen Haaren.

Warum ihr Fantine so am Herzen liegt und sie sich für diesen Charakter so viel zumutete, hat sie ebenfalls im Gespräch erklärt: "Es war die erste Rolle, in der ich meine Mutter Kate auf der Bühne gesehen habe. Das hat mich als kleines Mädchen sehr beeindruckt. Ich habe geweint, weil da meine Mutter vor meinen Augen gestorben ist. Und als ich die Rolle bekam, hatte sich der Kreis irgendwie geschlossen hat."


Teilen:
Geh auf die Seite von: