Von Mark Read 0

Anna Mouglalis erobert die Herzen als Coco Chanel


Die Muse von Star-Designer Karl Lagerfeld, Anna Mouglalis, erobert die Herzen der Zuschauer. In der Filmbiographie von Jan Kounens, „Coco Chanel und Igor Stravinsky“, spielt sie mit Überzeugung die Coco Chanel.

Das deutsche Kinopublikum ist von ihrer schauspielerischen Leistung und Darstellung begeistert.

Karl Lagerfeld ist ja nun der Chef-Designer von Chanel. Sein Herz hat die schöne Schauspielerin Anna Mouglalis schon im Jahr 2001 erobert. Lagerfeld sah sie vor einigen Jahren in Claude Chabrols Film und war von da an total begeistert von ihr. Seine Schwärmerei für sie war fast poetisch. So ließ er sich zu der Aussage hinreißen, ihr Blick würde das Licht magisch anziehen.

Kurzerhand machte er Anna Mouglalis zum Chanel Kampagnen-Model für das begehrte Parfüm „Allure“. Er protegierte seine Muse für die chinesische Ausgabe der exklusiven „Vogue“. Anna Mouglalis wurde von Karl Lagerfeld für viele Events mit Kleidern und Accessoires ausstaffiert.

Die Produktion der Filmbiographie „Coco Chanel und Igor Stravinsky“ wurde von Lagerfeld wohlwollend unterstützt. Seine Muse, die Hauptdarstellerin Anna Mouglalis, bekam für ihre Rolle als Coco Chanel die Orginalkleider nebst Accessoires zur Verfügung gestellt. Die Unterstützung seitens des Designers ging sogar soweit, dass er ihr eigens für die Szenen der Darstellung der Premiere von „Le Sacre du Printemps“ einen Anzug und ein besticktes Abendkleid dazu entwarf. In diesen Szenen wird das Erwachen des Interesses an dem Komponisten Igor Stravinsky dargestellt.

Im Hause Chanel ermöglichte man den Filmemachern sogar den Zugang zum Apartment von Coco Chanel, das sich in Paris in der Rue Cambon befindet.

Alle Archivmaterialien, die die erfolgreiche, interessante Coco Chanel betreffen, standen den Filmemachern ebenfalls frei zugänglich zur Verfügung. Man wollte damit die Möglichkeit zur exakten Darstellung der ganz eigenen „Welt der Coco Chanel“ naturgetreu ermöglichen.

Nochmals zur Erinnerung: die leidenschaftliche Liebesaffäre von Coco Chanel und dem Komponisten Igor Stravinsky begann schon nach ihrer ersten Begegnung. Er, der arme Komponist und sie, die reiche Modemacherin fühlten sich auf Anhieb zu einander hingezogen. Seit der russischen Revolution lebte Igor Stravinsky als Flüchtling in äußerst ärmlichen Verhältnissen im Exil in Paris. Alsbald aber zog er in die Villa der wohlhabenden Coco Chanel. Sein Einzug in die Villa wurde von 4 Kindern und seiner Ehefrau, die an Schwindsucht litt, begleitet.

So nahm eine leidenschaftliche Geschichte ihren Lauf…


Teilen:
Geh auf die Seite von: