Von Jasmin Pospiech 3
Am Samstag verstorben

"Anna"-Darstellerin Silvia Seidel: Todesursache geklärt!

Deutschland ist schockiert. Der TV-Liebling der 80-er Jahre, Silvia Seidel, ist tot in München aufgefunden worden. Die Staatsanwaltschaft geht von Suizid aus.


Sie war der Zuschauerliebling, Millionen von Deutschen schalteten ein, wenn die TV-Ballerina wieder im Fernsehen auftrat - die Rede ist von Silvia Seidel (†42) alias "Anna", die in der gleichnamigen Miniserie einen jungen Teenager spielt, dessen Traum vom Tanzen durch einen schweren Autounfall zu platzen droht. Im Krankenhaus wird sie aufgepäppelt, hat aber jeden Lebensmut verloren. Da lernt sie Rainer kennen, der nach einem Skiunfall im Rollstuhl sitzt und der ihr neuen Mut macht. Die insgesamt 6 Folgen, die vom 25. bis 30. Dezember 1987 ausgestrahlt wurden, beschäftigen sich dann mit dem steinigen, aber schließlich erfolgreichen Weg zurück ins Leben und den Tanz.

Nach dem großen Erfolg der Serie und einem darauffolgenden Film konnte Silvia Seidel im TV-Geschäft nicht weiter Fuß fassen. Zu schwer lastete auf ihr das Image der süßen, kleinen Ballerina, von dem sie sich nie mehr befreien konnte. Als Anfang der 90-er Jahre dann ihre Mutter starb, konnte sie das bis heute nicht wirklich verkraften. Zu guter Letzt wurde sie angeblich auch noch von ihrem australischen Freund, der erst im Juli nach Hause abgereist sein soll, verlassen.

Anscheinend hat das das Faß zum Überlaufen gebracht. Am vergangenen Samstag wurde sie tot in ihrer Wohnung in München aufgefunden. Ein Abschiedsbrief lag neben der Leiche. Daher hat die Staatsanwaltschaft von einer Obduktion abgesehen, da sie sich sicher ist, dass die Schauspielerin sich das Leben genommen hat. Angeblich mit einer Überdosis Tabletten.

Damit wäre der Fall für die Behörden geklärt. Doch die Fans werden nicht so schnell vergessen können...


Teilen:
Geh auf die Seite von: