Von Nils Reschke 0
ESC 2012

Anke Engelke verkündet die deutschen Punkte beim Eurovision Song Contest

Im letzten Jahr stand sie noch auf der ganz großen Bühne in Düsseldorf, wo sie gemeinsam mit Stefan Raab und Judith Rakers den Eurovision Song Contest 2011 moderierte. In diesem Jahr wird Anke Engelke die Punkte verkünden, die Deutschland an die Nationen vergibt.


Der Countdown läuft. Schon am Samstag heißt es dann – das hoffen wir doch alle – möglichst oft:  „Germany, twelve points. Allemagne, douze points. Deutschland, zwölf Punkte.“ Die jedenfalls will „Unser Star für Baku“, Roman Lob, beim Eurovision Song Contest in Aserbaidschan mit seinem Song „Standing Still“ holen. Doch natürlich geben auch die deutschen Zuschauer ihre Stimmen ab. Für Roman Lob dürfen sie sich freilich nicht entscheiden. Da stellt sich natürlich die Frage: Wer präsentiert das Voting für Deutschland dem europäischen TV-Publikum? Es wird ein „Ladykracher“, denn die Wahl fiel auf Anke Engelke.

Die 46-jährige TV-Moderatorin und Komikerin wird dann live aus Hamburg verraten, welches Land sich aus Deutschland über zwölf Punkte beim Eurovision Song Contest freuen darf. In der Vergangenheit hatten auch schon Hape Kerkeling oder Thomas Hermanns diese Rolle übernommen. Nichts ändert sich hingegen bei der Live-Übertragung, denn abermals steigt die große Grand-Prix-Party auf St. Pauli in Hamburg, von wo aus die ARD am Samstag ab 20.15 Uhr vom Spielbudenplatz den „Countdown für Baku“ sendet.

Dort treten dann auch prominente Musiker auf, die die Zuschauer vor Ort und an den Bildschirmen kräftig einheizen und für den ESC 2012 in Stimmung bringen sollen: Peter Maffay und Tim Bendzko sind ebenso am Start wie MIA und Unheilig. Für Anke Engelke, die im letzten Jahr noch die große Show an der Seite von Stefan Raab und Judith Rakers als Gastgeber in Düsseldorf nach Lenas Coup in Oslo moderieren durfte, erfüllt sich der nächste Traum: „Den ESC moderieren zu dürfen und im Folgejahr die deutschen Punkte von Hamburg nach Europa zu schicken, etwas Schöneres kann es kaum geben für einen ESC-Fan wie mich“, sagte Engelke. Und eines ist gewiss: Die Lady wird es krachen lassen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: