Von Victoria Heider 0
RR-„Rieke Friedrichs“

Anika Lehmann: Ein Soap-Comeback schließt sie nicht aus

Schauspielerin Anika Lehmann kennen viele Serien-Fans bestimmt als „Rieke Friedrichs“ aus „Rote Rosen“ und als „Silke Webel“ aus „Alles was zählt“. Im Interview mit Promipool hat sie verraten, ob es bald ein Serien-Comeback geben wird und was sie sich für die Zukunft vorgenommen hat.

Seitdem sie mit neun Jahren das erste Mal auf der Bühne stand, war für Anika Lehmann (29) klar, dass sie das Schauspielern nicht mehr loslässt. Als Seriendarstellerin in „Rote Rosen“, „Alles was zählt“,  „Notruf Hafenkante“, „Morden im Norden“ aber auch in Filmen wie „Ein weites Herz“, „Einsatz in Hamburg“ und beim Theater - zuletzt in „Frau Müller muss weg“ an den Hamburger Kammerspielen - hat sich die gebürtige Berlinerin diesen Traum erfüllt.

Als Hellseherin bei den Störtebeker-Festspielen

Momentan spielt Anika bei den Störtebeker-Festspielen die Rolle der Hellseherin „Nadeshda“, die im 14. Jahrhundert lebt, liebt und leidet. „In eine Zeit um 1397 zu gehen, in der man mit ihren Fähigkeiten noch als ‚Hexe‘ verbrannt wurde, ist Wahnsinn. Ich hab mich mit dieser Zeit beschäftigt, mit Nadeshdas Wünschen und Hoffnungen und eben diesen Fähigkeiten“, erklärt Anika gegenüber Promipool.

Neben der spannenden Show bieten die Störtebeker-Festspiele aber auch eine einmalige Naturbühne. „Ich hatte total Lust auf diese riesige Bühne, Open Air und ein Publikum von über 8.700 Menschen täglich. Das erste Mal stehe ich zusammen mit Tieren auf der Bühne und sie werden zu Kollegen. Das ist unbeschreiblich schön, genauso wie mit ‚meinem Pferd‘ Jack im Galopp zum Applaus zu reiten“, schwärmt Anika von der spektakulären Kulisse auf der Insel Rügen.

Hollywood ruft!

Von der Naturbühne am Ostseestrand zieht es Anika aber nach Hollywood. Genau wie Diane Kruger (39), Daniel Brühl (37) und Co. würde auch sie gerne international durchstarten. Erst vor Kurzem war Anika deshalb in den USA und hat sich mit Castern getroffen. „Ich hatte ein wunderbares Gespräch mit der Casterin Jane Jenkins, die unter anderem ‚A Beautiful Mind‘ gecastet hat. Und ein anderer Caster erzählte mir von einem Casting mit Matt Damon, das er erst kürzlich gehabt hat. Plötzlich bist du in Hollywood und so nah dran an allem, das ist schon krass“, räumt sie ein. Ob Anika der nächste deutsche Schauspielexport wird, steht noch nicht fest, aber Chancen hat sie auf jeden Fall: „Ich habe tolles Feedback bekommen, natürlich Blut geleckt und freu mich schon jetzt auf meinen nächsten Trip.“

Soap-Comeback nicht ausgeschlossen

Bis es mit der Hollywood-Karriere klappt, hätte Anika aber auch nichts gegen ein Soap-Comeback im heimischen Fernsehen: „Wenn was cooles Neues kommt, klar! Ich hätte aber auch total Lust auf Action wie in der Serie ‚Alarm für Cobra 11‘, finde die Sendereihe  ‚Nachtschicht‘ von Lars Becker sehr spannend und übrigens sind auch Komödien voll mein Ding. Die sexy Macherin sein, gerne auch durchgeknallt, das mag ich! Vielleicht sollten wir das mal Til Schweiger sagen.“

Was genau in Zukunft auf sie zukommt, kann Anika noch nicht sagen, betont aber: „Ich liebe diese Vielfalt in meinem Job und bin gespannt auf das, was es dann wird. Und ich glaube fest daran, dass Träume wahr werden - und zwar für jeden der daran glaubt!“

Quiz icon
Frage 1 von 8

"Alles was zählt"-Quiz Welche Sängerin singt den AWZ-Titelsong „Nie genug“?