Von Mark Read 0

Angelina Jolies kleiner „Sohn“


In einem Interview mit dem amerikanischen Magazin „Vanity Fair“ sprach die Schauspielerin Angelina Jolie jetzt über das gemeinsame Familienleben mit Brad Pitt und den gemeinsamen sechs Kindern, von denen das Traumpaar Hollywoods drei adoptiert hat. Nebst dem Wohlgefallen, die Familie in Zukunft um ein weiters Mitglied zu erweitern, verriet die Filmschönheit außerdem, dass ihre Tochter Shiloh viel lieber ein kleiner Junge wäre.

„Sie kleidet sich wie ein Junge“, schmunzelt die Mutter über ihre vierjährige Tochter. „Sie will ein Junge sein. Also mussten wir ihr die Haare abschneiden.“

Neben der kleinen Shiloh haben Brangelina noch vier weitere Kinder: die zweijährigen Zwillinge Knox und Vivienne sowie die Adoptivkinder Maddox (8), Pax (6) und Zahara (5). Doch Shiloh scheint sich unter ihren Brüdern einfach wohler zu fühlen. „Sie mag alles, was Jungs so tragen. Sie glaubt, sie sei einer der Brüder.“ Zu den möglichen Gründen, das die Vierjährige womöglich lieber einen chicen Anzug als ein Prinzessinnenkleid trägt äußerte sich die 35-Jährige allerdings nicht.

Warum auch, schließlich ist es doch egal, was Shiloh trägt, so lange sie ein glückliches Kind ist. Dieser Meinung sind auch der 46-Jährige Schauspieler und stolze Papa, Brad Pitt, und seine hübsche Gemahlin. Denn bereits vor mehreren Wochen erzählte Jolie in einem Interview, dass sie versuchen, ihre Kinder ohne jegliche Vorstellungen von Geschlechterrollen erziehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: