Von Mark Read 0
Wirbel um Jolies Brust-OP

Angelina Jolie: Weltweite Bewunderung für ihren mutigen Schritt

Es war ein symbolischer Schritt, und ein sehr mutiger dazu: Angelina Jolie hat sich aus Angst vor Krebs die Brüste entfernen lassen. Die Nachricht sorgte für jede Menge Wirbel und brachte der Schauspielerin im Netz viele bewundernde Kommentare ein.

Schauspielerin Angelina Jolie

Angelina Jolie erntet Bewunderung für ihren Mut

(© Getty Images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Sie wolle "anderen Frauen Mut machen", schrieb Angelina Jolie in einem Gastbeitrag für die "New York Times". Es waren sehr persönliche Worte, die die Schauspielerin hier wählte, denn sie erklärte die Gründe dafür, warum sie sich beide Brüste wegoperieren ließ. Jolies Mutter Marcheline war mit nur 56 Jahren an Brustkrebs gestorben, und sie war leider nicht die einzige. Weltweit sterben nach neuesten Schätzungen jährlich 500.000 Frauen an der Krankheit.

Angelina Jolie will ihren Kindern das ersparen, was ihr widerfahren ist: Nämlich die eigene Mutter an Brustkrebs sterben zu sehen. Diese Denkweise ist nur zu verständlich und kann gar nicht hoch genug gelobt werden. Das finden nicht nur wir, sondern auch zahlreiche andere Nachrichten-Kommentatoren und Prominente.

Auf Twitter war Jolies Operation eines der absoluten Top-Themen. Schauspielerin Kristen Bell etwa nannte ihre Entscheidung "bewundernswert" und verwies auf die öffentliche Diskussion, die dadurch angestoßen wurde. Der bekannte TV-Arzt Drew Pinksy, der in den USA als Dr. Drew bekannt ist, fand ebenfalls lobende Worte.

Das Thema dominierte weltweit die Schlagzeilen, und schon alleine dadurch zeigt sich, dass sich der ungwöhnliche und sicherlich schmerzhafte Eingriff für Angelina Jolie gelohnt hat. Sie hat die Öffentlichkeit auf das Leiden der Brustkrebs-Opfer aufmerksam gemacht.

Regelmäßige News aus Hollywood bekommt ihr bei Anmeldung für unseren kostenlosen Newsletter!


Teilen:
Geh auf die Seite von: