Von Jasmin Pospiech 0
"Justin wird sie sitzen lassen"

Angelina Jolie: Erneute Giftpfeile in Richtung Jennifer Aniston?

Die hört wohl nie auf! Angelina Jolie soll mal wieder gegen ihre ärgste Liebeskonkurrentin, Jennifer Aniston, gewettert haben. Denn in ihren Augen haben sie und ihr Verlobter Justin sowieso keine Chance und Justin würde sie genauso betrügen wie damals Brad mit ihr.


Was hat die nur für ein Problem?, das wird sich vermutlich momentan Hollywooddarling Jennifer Aniston (43) denken! Denn ihre Erzrivalin Angelina Jolie (37) hat mal wieder ordentlich in ihre Richtung ausgeteilt!

 

Eigentlich ist Jennifer glücklicher denn je zuvor. Endlich hatte sie ihr Liebesaus mit Brad Pitt (48) nach all den Jahren verkraftet und mit ihrem Justin ihren Traumprinzen gefunden. Jetzt hat er auch noch vor kurzem um ihre Hand angehalten. Die Hochzeit soll bald steigen. Ihr Leben scheint perfekt zu sein. Und genau soll Angelina ein Dorn im Auge sein, berichten zumindest mehrere US-Medien und die "Bunte". Demnach soll Angelina, als ihre Schwiegermutter Jane ihr sagte, wie sehr sie sich für Jen freue (die beiden halten immer noch regen Kontakt!), völlig ausgetickt sein und äußerst abwertend über die Ex-Freundin ihres Brad gesprochen haben. „Ich bitte Dich! Sie ist erbärmlich.“ und „Justin wird Jennifer sitzen lassen“. Obendrein sei Jennifer in ihren Augen ein „erbärmliches, neurotisches Wrack“. Puh, was für harte Worte!

 

Dass die beiden sich nicht leiden können, ist in Hollywood ja kein Geheimnis. Schließlich war es ausgerechnet Angelina, die Jen ihren damaligen Mann Brad während der Dreharbeiten zu "Mr. & Mrs. Smith" 2005 ausspannte! Warum sie aber nun, wenn die Gerüchte stimmen, dermaßen stänkert, bleibt ihr Geheimnis. Vielleicht hängt es aber auch damit zusammen, dass ihre eigene Hochzeit mit Brad Pitt seit Monaten immer wieder verschoben wird. Und sie weiß genau, dass Schwiegermama Jane der "Wanderlust"-Darstellerin alles erzählt. Als Jen von Angies angeblichem bissigen Kommentar erfuhr, soll sie ganz cool geblieben sein. Doch innerlich soll es in ihr getobt haben und ein Restzweifel bleibt dennoch: „Natürlich ist sie besorgt, ob Justin in der Lage ist, treu zu bleiben“. Naja, die Reaktion ist ja wohl verständlich, ist Jen doch bereits ein gebranntes Kind!

Wir finden: Jen sollte sich davon nicht unterkriegen lassen und stolz und anmutig zum Traualtar schreiten!


Teilen:
Geh auf die Seite von: