Von Stephanie Neuberger 0
Gute Arbeit

Angelina Jolie: Ehrung als UN-Sonderbotschafterin

Angelina Jolie setzt sich bereits seit vielen Jahren mit großen Engagement für die UN als Sonderbotschafterin ein und besucht dafür Flüchtlinge auf der ganzen Welt. Nun wurde sie für ihren Einsatz geehrt.


Für die Schauspielerin ist die Arbeit als Sonderbotschafterin der UN eine echte Herzensangelegenheit. Ihre ganze Aufmerksamkeit liegt dabei auf der Hilfe für Flüchtlinge. Mit viel Herz und Verstand hilft Jolie nun seit 10 Jahren dem UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR. Doch der Hollywood Star möchte nicht nur mit ihrem Namen für die Organisation Aufmerksamkeit bringen, sondern setzt sich tatsächlich tatkräftig ein. So besuchte Angelina Jolie bereits 30 Länder wie den Kosovo, Pakistan oder Kenia, um dort Flüchtlinge zu treffen. Auch vor Gefahren schreckt der "Tomb Raider" Star nicht zurück, um ihre Arbeit für die UN zu leisten.

Es ist der Schauspielerin sehr wichtig, mit den Familien in Not zu sprechen und sie wird sich auch sicherlich weiterhin mit großem Einsatz für die Vereinten Nationen einsetzen. Doch bereits jetzt wurde die 36-jährige für ihre zehnjährige Arbeit als UN Sonderbotschafterin geehrt. In Genf nahm Angelina die Ehrung für ihr andauerndes humanitäres Engagement an. Bei der Dankesrede erklärte der Hollywood Star wie froh sie sei, diese Hilfe leisten zu können und wie sich ihr Leben aufgrund der Tätigkeit verändert hat.

"Es ist eine Ehre, im Namen von Flüchtlingen zu arbeiten, und ich freue mich auf die nächsten zehn Jahre." Weiter erklärte Angelina Jolie, dass sie viel von den Menschen, die sie bei ihrer Arbeit als UN-Sonderbotschafterin kennengelernt hat, gelernt habe. "Ich habe gelernt, ein besserer Mensch, eine bessere Mutter zu werden", so die Mutter von sechs Kindern. "Sie haben mich inspiriert, indem sie mir jeden Tag die unzerstörbare Kraft des menschlichen Geistes gezeigt haben."

Bereits vor einigen Jahren erklärte Angelina Jolie einer deutschen Tageszeitung, dass sie sich ausschließlich für die Flüchtlingshilfe der UN einsetzt und ihren Namen nicht für zahlreiche Charityaktionen hergebe. Daher wird die Schauspielerin sicherlich auch in den nächsten 10 Jahren Flüchtlingslager auf der Welt besuchen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: