Von Vanessa Rusert 0
„Adios Amor“ ertönt am Ende

Andy Borgs letzte Worte beim „Musikantenstadl“: So emotional war sein Abschied

Andreas Gabalier singt dem Moderator zum Abschied einen seiner beliebtesten Hits.

Andy Borg und Andreas Gabalier

(© HOFER / imago)

Neun Jahre lang moderierte Kult-Moderator Andy Borg den „Musikantenstadl“. Am gestrigen Samstag war der 54-Jährige zum letzten Mal als Moderator der Volksmusik-Show zu sehen. Beim Abschied konnte er seine Emotionen kaum verbergen.

Das war’s! Kult-Moderator Andy Borg (54) hat den „Musikantenstadl“ nach neun Jahren verlassen. Am gestrigen Samstag war er das letzte Mal als Moderator der Volksmusik-Show zu sehen und führte ganz emotional durch die besondere Sendung, die diesmal im Amphitheater in Pula (Kroatien) stattfand. 4,4 Millionen Menschen schalteten ein – die beste Quote seit langem. Grund für das Aus des beliebten Moderatoren ist ein neues Konzept des „Stadls“: Die Verantwortlichen der Sendung haben sich dazu entschieden, die Show für ein jüngeres Publikum auszulegen. Ab September werden Fancine Jordi (37) und Alexander Mazza (42) als neue Moderatoren für den „Musikantenstadl“ vor der Kamera stehen. Andy selbst zeigte sich über die Entscheidung vor wenigen Monaten bereits sichtlich enttäuscht

Andy Borg hat sich verabschiedet

Kurz vor Ende der Sendung singt Schlager-Star Andreas Gabalier (30) seinen Hit „I sing a Liad für Di“ und widmet es dem kultigen Moderator. Anschließend muss sich der 54-Jährige verabschieden. Sichtlich gerührt sagt er zum Publikum: „Sans net traurig, meinetwegen!“ Mit den Worten „Am Ende soll das Lied stehen, das für mich der Anfang war“, erklingt „Adios Amor“, das Lied, mit dem er 1982 bekannt wurde. Dann verschwindet der beliebte Moderator von den Bildschirmen und macht Platz für zwei neue Gesichter beim „Musikantenstadl“.

Quiz icon
Frage 1 von 14

Schlager Quiz Wie heißt Andrea Bergs 2016 erschienenes Album?