Von Martin Müller-Lütgenau 0
Das Finale steht

Andreas Kümmert, Chris Schummert und Judith van Hel rocken die "The Voice of Germany"-Cross Battles

Das Halbfinale von "The Voice of Germany" war dank der neuen "Cross Battles" an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Den Coaches waren die Hände gebunden. Die Zuschauer entschieden draüber, wer ins Finale einziehen durfte und wer nicht.

Voice of Germany Halbfinale

Die Voice of Germany-Halbfinalisten

(© Getty Images)

Es war eine spektakuläre Show. Eröffnet wurde das "The Voice of Germany"-Halbfinale von Weltstar Katy Perry. Doch danach ging es ans Eingemachte. Im ersten "Cross Battle"  traf Chris Schummert ("Every Breath You Take" - The Police) vom Team Samu Haber auf Blondschopf Peer Richter aus der Truppe von Max Herre ("Unter die Haut" - Tim Bendzko). Beide lieferten eine grandiose Leistung ab, doch 71,3 Prozent der Zuschauer wählten Chris ins Finale.

Der "Rocket Man" marschiert ins Finale

Topfavorit Andreas Kümmert begeisterte einmal mehr die Massen im Studio. Der Schützling von Max Herre setzte sich mit 78,9 Prozent der Stimmen gegen Caro Trischler durch. Das Finale komplettieren Judith van Hel, die sich mit 73,1 Prozent gegen Emily Instiful durchsetzte sowie die 17-Jährige Debbie Schippers. Das Küken setzte sich hauchzart mit 57,7 Prozent der Stimmen gegen Tiana Krusic durch.

Ein weiteres Highlight: Die Kandidaten sangen zusammen mit Michael Bublé dessen neuen Song "After All".

Große Enttäuschung für Nena

Aus Team Nena hat es leider niemand ins Finale geschafft. Große Enttäuschung für Nena und ihre Talente. Das "The Voice of Germany"-Finale geht am kommenden Freitag, den 20. Dezember, über die Bühne.

Ihr wollt mehr über Favorit Andreas Kümmert erfahren. Der sympathische "Rocket Man" stand uns im Intervie Rede und Antwort.


Teilen:
Geh auf die Seite von: