Von Kati Pierson 0
Geht wählen!

Andreas Gabalier: Wahlplakate sind Geldverschwendung

Andreas Gabalier hat mit Wahlplakaten nicht viel am Hut. Der Österreicher hofft, dass die Wahl recht bald vorbei ist, damit die lästigen Dinger verschwinden? Verkehrsbehinderung? Weit gefehlt.


VolksRock'n'Roller Andreas Gabalier sieht genauso wie seine Fans in Deutschland wie auch in Österreich derzeit an den Straßen das Gleiche. Wahlplakate, so weit das Auge reicht. Einige sind ja ganz amüsant wie z.B. das Plakat der Republikaner in Deutschland. Vier nackte nicht besonders ansehnliche Hintern wurden mit den Farben der vier großen Parteien bemalt und drüber nur die Fragen "Welchen Arsch wählen sie dieses Jahr?"

Über die Schönheit lässt sich dabei noch streiten, aber teilweise sind sie gefährlich, weil sie auf Rad- und Gehwege ragen. In Deutschland muss man sich noch bis zum 22.September ärgern und in Österreich gar bis zum 29. September.

Der Grazer Andreas Gabalier hat noch einen weiteren Grund, warum die Plakate ganz schnell wieder weg sollen: "Ich hoffe jetzt nur, dass alle Wahlplakate ganz rasch verschwinden. Mir wird extrem übel, wenn ich daran denke, wie viele Millionen Euro man hier völlig sinnlos verschleudert hat."

Wen Andreas Gabalier wählt, das hat er nicht verraten.


Teilen:
Geh auf die Seite von: