Von Kati Pierson 2
Volksrock meets Schock

Andreas Gabalier liebäugelt ebenfalls mit Rammstein

Seit "Volks-Rock'n'Roller" Andreas Gabalier die Leute für Ziehharmonika, Lederhosen und Volksmusik begeistert, steigen die Verkaufs- und Zuschauerzahlen in diesem Bereich wieder ordentlich. Aber hat der Volksmusik-Star ein heimliches Laster?


Andreas Gabalier ist ein Volksmusik-Star, der nicht nur das Mittelalter und Dinosaurier begeistert, sondern auch wieder die Jugend in die "Herzilein"- und "Über jedes Bacherl geht a Brückerl"-Welt entführt. Der "Focus" machte ihn gar zum "Retter einer Branche am Grabesrand".

Die Bilanz des jungen Österreichers spricht dabei für sich. Im Frühjahr 2009 erschien sein Debüt-Album seitdem geht es für den Grazer steil Berg auf. 2012 gewann er den Echo und den Amadeus Award. 6-fach-Platin gab es mittlerweile für das zweite Album "Herzwerk" und 3-fach-Platin für "Volks-Rock'n'Roller". Da müsste man doch eigentlich meinen, dass alle Zeichen des 27-Jährigen auf die Volksmusik zeigen. Weit gefehlt, denn auch er outete sich jetzt - wie bereits Kollege Roland Kaiser, dass er gerne mit Rammstein gemeinsame Sache machen würde.

Im Interview mit "Teleschau" sagte der Steirerbua auf die Frage, mit wem er denn gerne auftreten würde Hansi Hinterseer oder Rammstein: "Rammstein! Das wär' geil. Ich habe die Musiker bei der Echo-Verleihung kennengelernt - total nett, erstaunlich zahm und sehr lustig."  Wer die Wahl hat, hat die Qual. Die liegt jetzt bei Rammstein: "Schlager meets Schock" oder doch lieber "Volksrock meets Schock"?


Teilen:
Geh auf die Seite von: