Von Vanessa Rusert 0
Tattoo mit tiefer Bedeutung

Andrea Berg will ein Tattoo über ihre Brandnarbe

Andrea Berg erhielt für "Seelenbeben" dreifaches Gold

Andrea Berg erhielt für "Seelenbeben" dreifaches Gold

(© Star-Media / imago)

Vor knapp einem Monat versagte die Pyrotechnik auf der Bühne während eines Auftritts von Andrea Berg, sodass sich die Schlagersängerin schlimme Verbrennungen zuzog. Andrea ist jedoch zuversichtlich: Sobald die Verletzungen verheilt sind, möchte sich die 50-Jährige ein Tattoo über die Brandnarbe stechen lassen.

Durch einen Fehler in der Pyrotechnik, zog sich Andrea Berg (50) während einem ihrer Konzerte Verbrennungen zweiten und dritten Grades an ihrem linken Arm und dem Rücken zu. Mittlerweile wurden die verbrannten Hautpartien in einer Operation entfernt und Andrea geht es sogar wieder so gut, dass sie bereits wieder auf der Bühne steht und für ihre Fans performt. Die 50-Jährige schmiedet sogar schon weitere Pläne: Wenn ihre Wunden verheilt sind, möchte sich die Sängerin ein Tattoo über die Narbe stechen lassen.

Es soll ein kleiner Feuerdrachen werden, wie „Bild“ berichtet. Der Drache soll nicht nur das vernarbte Gewebe bedecken, sondern hat darüber hinaus noch eine weitere, tiefe Bedeutung: Andrea glaubt fest daran, dass ihr verstorbener Vater Hans Jürgen († 68) sie bei dem Unfall vor Schlimmerem bewahrt hat. Der Drache soll also auch für Andrea Bergs verstorbenen Vater sein, der früher als Feuerwehrmann arbeitete. So hat der Schlagerstar beim Anblick ihrer einst so schlimm verletzten Haut schon bald eine lebenslange Erinnerung an ihren Vater, der auch aus dem Himmel noch immer auf seine erfolgreiche Tochter Acht gibt. 

Quiz icon
Frage 1 von 9

Andrea Berg Quiz Mit wem arbeitete Andrea Berg schon zusammen?