Von Nils Reschke 1
Harter Weg nach oben

Andrea Berg: Das hat sie vor ihrer Schlagerkarriere gemacht

Nicht jedem ist der Erfolg auf Anhieb in die Wiege gelegt worden. Andrea Berg etwa musste hart dafür arbeiten und führte vor ihrer Karriere ein ganz normales Leben – als Krankenschwester.


Heute strahlt der Stern von Andrea Berg gemeinsam mit dem von Kollegin Helene Fischer am hellsten am deutschen Schlagerhimmel. Doch das war nicht immer so. Bis sich der Erfolg auf nationaler Bühne einstellte, flossen viel Schweiß und sicherlich auch so manche Träne. Und natürlich führte auch Andrea Berg zunächst ein ganz normales Leben mit einem Alltag, den wir alle kennen.

Als Krankenschwester auf der onkologischen Station eines Krankenhauses verdiente die heute 47-Jährige ihr Geld, kümmerte sich um Krebspatienten. Mit Tanz und Musik kam sie schon früh in Berührung. Denn die gebürtige Krefelderin tanzte auch als Funkenmariechen in der Prinzengarde ihrer Heimatstadt. Und auf einmal ging dann alles ganz schnell. Dem Produzenten Eugen Römer fiel 1992 eine Musikkassette mit ersten Aufnahmen von Andrea in die Hände. Das sollte ihr Durchbruch als Sängerin bedeuten.

Durchbruch mit „Die Gefühle haben Schweigepflicht“

„Du bist frei“ hieß 1992 ihr erstes Studioalbum. So richtig still bergauf ging es danach drei Jahre später mit „Gefühle“, auf dem sich ihr wohl größter Hit, den auch alle Nicht-Fans kennen, befindet: „Die Gefühle haben Schweigepflicht“. Trotzdem dauerte es, bis auch in den Charts die Alben von Andrea Berg entsprechend nach oben schossen: Erst 2003 eroberte die Schlagersängerin mit „Machtlos“ den ersten Platz der Albumcharts. Fünf weitere Alben schafften dann außerdem einen Spitzenrang.


Teilen:
Geh auf die Seite von: