Von Kati Pierson 0
Debütalbum

Andre Steyer ist ein "Blonder Passagier"

Der Schlagernachwuchs kommt und stürmte in die Herzen der Schlagerfreunde. Andre Steyer ist eines dieser Talente. Er ist jung, dynamisch und sympathisch. All dies stellt auf seinem Debütalbum „Blonder Passagier“ unter Beweis.


Gegen 300 Mitbewerber setzte sich der Hesse Andre Steyer im vergangenen Jahr beim großen HR4-Hessenstar Schlagerwettbewerb durch. Mit dem Siegertitel "Gloria (nur der Sieger steht im Licht)" stürmte er anschließend in die Hitparaden.

Mit Helene Fischer singen

Heute erscheint das Debütalbum „Blonder Passagier“ des am 1. Mai 1992 in Bad Nauheim geborenen jungen Mannes. 50 Jahre zuvor war in dieser Stadt der Elvis Presley stationiert. "Seinetwegen habe ich das Singen angefangen", erinnert sich der sympathische blonde Sänger. Heute sind seine Vorbilder andere z. B. Helene Fischer. "Die hat's drauf! Mit ihr würde ich gerne ein Duett singen…" schwärmt Andre Steyer. Wer weiß vielleicht hilft Gevatter Zufall dem jungen Mann ja ein zweites Mal.

Von der Kaffeetafel ins Tonstudio

Denn durch einen ebensolchen Zufall wurde der Sänger vom großen Komponisten, Produzenten und Manager Stefan Moll entdeckt. Auf der Geburtstagsfeier seiner Oma sang er ein paar alte Schlager. "Ich bin verliebt in die Liebe" und "Mit 66 Jahren" begeistert nicht nur die Familienmitglieder sondern eben auch den den Gast im Nachbarraum. "Als Stefan mich entdeckt hat, war das wie ein Film", staunt Andere heute noch. Auch seinen Sieg beim großen HR4-Hessenstar Schlagerwettbewerb kann der smarte junge Mann noch gar nicht ganz fassen. Am Abend nach der Show stellte er sein Pokal in der Küche ab. Aber am nächsten Morgen war er sich gar nicht mehr so sicher, ob er auch wirklich noch dort stehen würde oder das alles nur ein schöner Traum war.

Ralph Siegel und Dr. Bernd Meinunger steuern Titel bei

Für sein Debütalbum "Blonder Passagier" konnte der junge Mann mit der ausdrucksstarken Stimme, dem schüchternen Carme und dem strahlenden Lächeln, aber nicht nur Stefan Moll und Tommy Mustac als Produzenten gewinnen. Auch Schlagerlegenden wie Ralph Siegel, Dr. Bernd Meinunger, Andreas Bärtels, Marcel Brell und Tobias Reitz steuerten Texte und Melodien bei.

So entstand ein Album mit 16 Songs mit tanzbaren, temperamentvollen Songs wie „Nach dem Kurs ist vor dem Kuss",“Kleine Sünden" oder "Schreib es für mich an den Himmel". Sommerfeeling findet sich im Song "Nur die Sonne und du“. Die Balladen "Weine nicht um ihn, Maria Magdalena", "Dann kommt wieder das Gefühl", „Bis bald, bis wir uns wieder sehen" und "Ich verschweig Dir meine Sehnsucht" zeigen die melancholische Seite des 21-Jährigen.

Fazit: Ein rundum gelungenes Debütalbum für den jungen Hessen. In 16 Titeln kann er nicht nur zeigen was in ihm steckt, sondern straft auch alle Lügen, die sagen der deutsche Schlager sei ein Altherren- und Altfrauengeschäft.


Teilen:
Geh auf die Seite von: