Von Mark Read 0

Andenken an Knut: Der verstorbene Eisbär soll in Bronze gegossen werden


Er war der beliebteste Bär der Welt und verzauberte mehrere Millionen Besucher des Berliner Zoo´s. Mit 2 Jahren starb jedoch unser geliebter Eisbär Knut an einem Hirnschaden, doch vergessen werden wir ihn nie. Um ihn noch besser in Erinnerung zu halten hat der Berliner Zoo eine Idee, sie wollen Knut als Bronzefigur fertigen lassen.

Eigentlich war der Plan des Berliner Zoo´s den verstorbenen Eisbären austopfen zu lassen, um ihn dann in einem Museum auszustellen. Dieser Plan sorgte aber für heftige Kritik von diversen Knut-Fans. Man solle ihm doch seine letze Ruhe lassen und ihn mit Ehre beerdigen. Diese Reaktionen nimmt Zoo-Direktor Blaszkiewitz allerdings nicht sehr ernst. „Viele unserer Tiere kommen ins Museum, das macht wissenschaftlichen Sinn. Wenn es unwürdig wäre, gebe es keine Naturkundemuseen.“ so der Zoo-Chef gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Doch Blaszkiewitz hat noch eine weitere Idee. Er will den Bären, der über 11 Millionen Besucher in den Zoo lockte, mit einer ganz besonderen Auszeichnung ehren. Er will Knut als Bronzefigur gießen lassen, der dann wie eine schützende Statue im Bärengehege aufgestellt werden soll. Knut soll sozusagen über seine noch lebenden Artgenossen wachen.

Das ist schon eher die Art Andenken, mit der die Fans einverstanden sind. Allerdings ist die Ausstellung Knuts in einem Naturkundemuseum auch nicht sinnlos. Es hat schließlich auch wissenschaftliche Hintergründe. Ob und wann Knut als Bronzefigur bzw. ausgestopfte Museumsfigur zu sehen ist´, ist noch nicht klar.

[polldaddy poll=4801291]


Teilen:
Geh auf die Seite von: