Von Mark Read 0
Zu braun im Gesicht

Amy Winehouse: Zu viel des Guten

Wo Amy Winehouse auftaucht, ist ein Skandal nicht weit. Meist macht die Sängerin mit ihrer Brust OP und ihren damit verbundenen Klinikaufenthalten oder mit Drogeneskapaden Schlagzeilen. Diesmal ist dies aber nicht der Grund, warum Amys Ausflug sehenswert ist.


Nun sah man die Soul Diva in London mit ihrem typischen Style. Das alleine wäre aber kein Grund für das Aufsehen. Beim genaueren Hinsehen wird allerdings deutlich, dass Amy im Gesicht sehr braun ist. Zu braun. Da ist wohl etwas mit der Anwendung des Selbstbräuners schiefgegangen.

Natürlich wirkte Frau Winehouse wieder mal etwas neben der Spur, aber diesmal hatten die Fotografen nur ein Auge für ihr Gesicht. Besonders auffällig an dem missglückten Selbstbräunungsversuch ist, dass ihr restlicher Körper immer noch hellhäutig ist. Amy zeigt uns damit eine ganz neue Variante der berühmten "Engländer-Bräune". Aber besser mit einer komischen Gesichtsfarbe Schlagzeilen machen als mit Drogen oder der On Off Beziehung mit Blake Civil Fielder. Bei den Bildern ist es kaum vorzustellen, dass ihr Look mit den toupierten, schwarzen Haaren und dem Eyeliner sogar einmal Karl Lagerfeld für das Styling seiner Models bei einer Fashion Show inspirierte.

Liebe Frau Winehouse, wenn Sie sich das nächste Mal an den Selbstbräuner wagen, dann dosieren Sie ihn sorgfältiger und verteilen ihn gleichmäßig. Dann entstehen weder Flecken noch so ein ungleichmäßiges Bränungsergebnis.


Teilen:
Geh auf die Seite von: