Von Mark Read 0

Amy Winehouse: pralle Brüste als Kippenhalter


Die hochbegabte Sängerin Amy Winehouse ist nur noch peinlich!

So sah man sie mit einer Schachtel Zigaretten durch Londons Clubs taumeln. Das wäre ja nun wirklich nichts Besonderes, wenn Amy nicht die Schachtel Kippen in ihr pralles Dekolleté gesteckt hätte.

Die falschen Brüste sind ja schon überdimensional groß – aber dann noch eine Schachtel Zigaretten reingestopft – da platzt fast selbst das Dekolleté der Skandalnudel Winehouse.

Unter einem schwarzen Oberteil mit einem extremen Super-Mega-Ausschnitt trug die britische Sängerin Amy Winehouse einen rosafarbenen Büstenhalter.

Da Amy ohne Tasche unterwegs war, war das wohl der perfekte Platz, um eine Schachtel „Fluppen“ unterzubringen.

Die eigentlich sehr begabte Sängerin hatte einfach einmal wieder Lust auf eine Tour durch Londons Clubs. Ihre erste Anlaufstelle war der „100 Club“. Dort veranstaltete die Britin einen Überraschungsauftritt bei Mark Ronson.

Zu vorgerückter Stunde ging es dann ins „Sanderson Hotel“. Danach stand noch die Bar „Bungalow 8“ auf Amys Club-Tour durch London.

Irgendwann wurde es Amy Winehouse wahrscheinlich einfach nur noch lästig, die Kippen in der Hand zu tragen. So klemmte sie die Schachtel ungeniert zwischen ihre teuren Silikon-Ballons.

 

Bei dieser Unterbringungsaktion kam es dann noch peinlicher. Amy gab dabei auch einen Blick auf ihre rechte Brustwarze frei. Ob das nun aus Zufall oder purer Absicht geschah, das wird nur die Sängerin selbst wissen.

Wen aber sollte das noch bei der Skandal-Britin schocken?

Es gibt wohl keinen Paparazzi, der die falschen oder echten „Nippel“ von Amy Winehouse nicht schon gesehen hätte…?


Teilen:
Geh auf die Seite von: