Von Mark Read 0

Amy Winehouse: Ihre Alkoholsucht wird immer schlimmer!


Wie tief wird Amy Winehouse noch sinken? Die einst gefeierte Sängerin schafft es offenbar einfach nicht, aus dem Alkoholsumpf zu entkommen. Erst kürzlich sagte sie ihre Europatournee ab, nachdem sie Belgrad betrunken über die Bühne stolperte und ihre eigenen Songs nicht mehr singen konnte. Nun berichtet die englische "Sun" über weitere besorgniserregende Eskapaden.

Die Zeitung zeigt Fotos von Winehouse, die für ihr Album "Back to Black" immerhin fünf Grammys erhalten hatte, bei einem Spaziergang durch London. Sie wirkt abgeschlafft und geistig abwesend, während ein Freund versucht, mit ihr zu reden. Des weiteren zitiert die "Sun" einen Insider, der behauptet, in ihrem Freundeskreis gehe die Angst um, dass sich Winehouse demnächst in den Tod saufe. "Amy ist ständig außer Kontrolle und hängt an der Wodkaflasche", sagt die Quelle. "Sie wütet in ihrem Haus in Nordlondon herum und säuft sich ins Koma. In der letzten Woche hatte sie schon dreimal einen Filmriss."

Auch ihr Freund, Regissuer Reg Traviss, soll der Sängerin schon gesagt haben, er wolle sie nicht sehen, wenn sie betrunken ist. Wenn die Erzählungen stimmen, bekommt er sie also momentan kaum zu Gesicht. Hoffen wir, dass die Frau mit der wunderbaren Stimme es irgendwie schafft, ihren selbstzerstörerischen Lebensstil zu ändern.


Teilen:
Geh auf die Seite von: