Von Stephanie Neuberger 0
Unter dem Hammer

Amy Winehouse: Ihr Haus wird versteigert

Amy Winehouse verstarb in ihrem Haus in London. Genau dieses Haus wird nun bei einer Auktion versteigert. Der Startpreis liegt bei 1 Millionen Pfund. Es ist nicht das erste Mal, dass versucht wird, das Haus zu verkaufen.


Im Juli 2011 verstarb die Sängerin Amy Winehouse in ihrem Haus in London. Dort wurde sie tot aufgefunden. Todesursache war eine Alkoholvergiftung. Nachdem bereits zahlreiche Sachen der Musikerin verkauft wurden und auch noch einige Auktionen geplant sind, kommt nun auch ihr Haus unter den Hammer. Bereits vor einiger Zeit war das Anwesen schon einmal auf dem Immobilienmarkt angepriesen worden. Damals wurden dafür rund 2,7 Millionen Pfund verlangt. Leider meldeten sich keine ernsthaften Interessenten. Dafür zahlreiche Schaulustige, die die Zeit der Verkäufer nur verschwendeten.

Jetzt wird das Haus bei einer Auktion am 3. Dezember versteigert. Der Startpreis soll bei 1 Million Pfund liegen. “Aufgrund der Beschaffenheit des Hauses gab es ziemlich viele Angebote von Leuten, die es sich gar nicht leisten konnten. Es gab viele neugierige Zeitverschwender und es ergab sich einfach kein Fortschritt, weshalb sie entschieden, dass eine Auktion der einfachste Weg wäre, um das Haus zu verkaufen. Die Leute bei der Auktion werden überprüft, so dass nur die erlaubt sind, die es sich auch leisten können", erklärte ein Insider gegenüber dem Evening Standard.

Auch Auktionator Chris McHugh erhofft sich ein großes Interesse an diesem Angebot. “Amy Winehouses Haus erfüllt alle Erwartungen und wird sicherlich internationales Interesse wecken, vor allem bei einer Handvoll von wohlhabenden Mitgliedern der Unterhaltungsindustrie, die derzeit stark in Immobilien investieren." Neben einigen Zimmer verfügt das Haus auch über ein Musikzimmer sowie einen Fitnessraum.


Teilen:
Geh auf die Seite von: