Von Mark Read 0

Amy Winehouse goes back to black....


...und pink!

Als treuer Fan des Modelabels Fred Perry ist es für die Sängerin Amy Winehouse eine besondere Ehre, ihren ganz eigenen ausgefallenen Stil in die sonst klassisch-britische Kollektion mit einfließen zu lassen. Siebzehn Kleidungsstücke, darunter „gefährlich kurze“ Röcke, vom Punk inspirierte Caprihosen, Poloshirts und Harrington Jacken, durfte die 26-Jährige für ihre eigene Linie entwerfen und sei bei der Arbeit „sehr vertieft“ gewesen, so ein Sprecher des Unternehmens.

Nicht verwunderlich - dass sie all ihre „Aufgaben“ sehr gerne intensiv und exzessiv verrichtet, wissen wir ja bereits. Die erste von vier geplanten Kollektionen wird im kommenden Herbst erscheinen und ist für 22 bis 100 Pfund in allen Fred Perry Shops oder labelführenden Department Stores zu erwerben.

„It’s Amy all over“ beschreibt der Unternehmenssprecher den Charakter der neuen Linie.

Wenn dies der Fall ist – wären abwischbare Stoffe aus synthetischem Material nicht die sinnvollere Lösung? Sollten die vielen Liter Jack Daniels mal wieder daneben, dahinter oder „herausgehen“...


Teilen:
Geh auf die Seite von: