Von Julia Bluhm 0
Nach heftigem Rosenkrieg

Amber Heard spricht erstmals über die Gewaltvorwürfe gegenüber Johnny Depp

Amber Heard spricht in einem Video über die Gewaltvorwürfe gegenüber Johnny Depp

Amber Heard spricht in einem Video über die Gewaltvorwürfe gegenüber Johnny Depp

(© Getty Images)

Nach dem heftigen Rosenkrieg zwischen Amber Heard und Johnny Depp vor drei Monaten schien nun endlich Ruhe eingekehrt zu sein. Doch nun postete die Schauspielerin ein Video, mit dem sie Opfer häuslicher Gewalt unterstützen will. Genau das hatte sie auch Johnny vorgeworfen. Nun spricht Amber ganz öffentlich über ihre Erfahrungen.

Im Mai reichte Amber Heard (30) nach einem Jahr Ehe die Scheidung von Johnny Depp (53) ein. Danach folgte ein heftiger Rosenkrieg zwischen den beiden Schauspielern. Amber warf dem 53-Jährigen häusliche Gewalt vor und behauptete, der Schauspieler wäre ihr gegenüber bereits öfter handgreiflich geworden.

Im August einigten sich die beiden außergerichtlich. Amber verzichtete in Zukunft auf eine neue Anklage und Johnny bezahlte ihr im Gegenzug sieben Millionen Dollar. Das Geld spendete die Schauspielerin an die Organisation „ACLU“, die sich für Frauen einsetzt, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind.

Seitdem war Ruhe eingekehrt. Doch nun meldet sich die 30-Jährige mit einem Video für das Projekt „GirlGaze“ zurück und spricht über ihre Erfahrungen. In dem Clip erzählt sie unter Tränen: „Es passiert so vielen Frauen und es passiert Zuhause hinter verschlossenen Türen mit jemandem, den du eigentlich liebst. Das ist das Schlimme daran!“ Obwohl Amber nicht den Namen ihres Ex-Mannes erwähnt, ist dies ein klarer Seitenhieb gegen den „Fluch der Karibik“-Star.

Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?