Von Lena Gulder 0
Amanda beklaut

Amanda Seyfried: Hollywood ist Schuld an ihren kleinen Brüsten

Um Amanda Seyfrieds perfekte Figur beneiden sie zahlreiche Frauen. Doch der Star selbst ist damit nicht wirklich zufrieden. In der "Ellen Degeneres"-Show klagt sie über den Magerwahn in Hollywood. Für ihre Karriere nahm sie ab und verlor dabei ihre großen Brüste, die sie heute manchmal vermisst.

Amanda Seyfried aus "In Time"

Amanda Seyfried

(© Getty Images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Amanda Seyfried verzauberte uns zuletzt auf der Leinwand in "Les Misérables". Die 27-Jährige hat sich in Hollywood als Schauspielerin etabliert und hat wie alle Stars dort eine perfekte Figur. Doch eine schlanke Silhouette bringt auch Nachteile mit sich, wie Amanday Seyfried in der "Ellen DeGeneres"-Show verriet.

So musste sich die Schauspielerin dem in Hollywood herrschenden Magerwahn ergeben. Sie nahm für ihre Karriere einiges ab und hält sich ständig mit Sport fit. Der Gewichtsverlust brachte einige unerwartete, körperliche Veränderungen mit sich, wie sie der Moderatorin erklärt. Und zwar verlor Amanda Seyfried einiges an Brustumfang. Heute trauert sie ihren großen Brüsten ab und zu nach: "Sie waren schon ziemlich unbequem. Aber sie waren schön, und ich hatte schöne Kurven und sah sehr feminin aus."

Wie es scheint, erliegt die Schauspielerin nicht nur dem Mager-, sondern auch dem Jugendwahn in Hollywood. Mit ihren 27 Jahren zählt sie sich selbst schon zu den Frauen mittleren Alters. Das muss für Moderatorin Ellen DeGeneres, die schon 55 Jahre alt ist, etwas verstörend gewesen sein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: