Von Mark Read 0
Bestseller in Sicht?

Amanda Knox schreibt ihre Memoiren

Der Mordprozess um Amanda Knox hielt über Jahre hinweg die Welt in Atem. Vor ein paar Monaten wurde die Amerikanerin freigesprochen und ist seitdem wieder in ihrer Heimat. Nun wird sie ihre Erinnerungen und Erlebnisse im italienischen Gefängnis in einem Buch niederschreiben.


Freispruch aus Mangel an Beweisen - so lautete das Richterurteil Anfang Oktober. Amanda Knox war wieder frei, nach vier Jahren im Gefängnis in der italienischen Stadt Perugia. Gemeinsam mit ihrem italienischen Lover Raffele Sollecito soll die amerikanische Studentin ihre englische Mitbewohnerin Meredith Kercher brutal ermordet haben. Obwohl sie zunächst verurteilt wurde, gab es später eine spektakuläre Wende im Mordprozess, der schließlich zum Freispruch führte.

Seit dem Freispruch befindet sich Knox wieder in ihrer Heimatstadt Seattle. Sie hat sich nach vier Jahren in Haft wieder an ein Leben in Freiheit gewöhnt und hatte Zeit, ihre Erlebnisse zu verarbeiten. All das wird nun in Buchform veröffentlicht: Der "Engel mit den Eisaugen" hat einen Vertrag mit dem Verlag HarperCollins unterschrieben und wird ein Buch schreiben, das im Frühjahr 2013 erscheinen soll.

Vier Millionen Dollar soll der Deal wert sein. HarperCollins-Herausgeber Jonathan Burnham verrät erste Details: "Anhand von Tagebüchern, die sie während ihrer Haftzeit führte, wird Knox über ihre erschütternden Erfahrungen in den Händen der italienischen Polizei sowie mit Gefängniswärtern und Gefängnisinsassen berichten."

Natürlich soll auch die Mordnacht im Jahr 2007 thematisiert werden. Knox will beschreiben, wie sie die Tat erlebt hat und wird wohl auch schildern, warum sie nicht die Schuldige sein kann. Doch sie will auch über ihr Leben in Perugia vor der Tat schreiben, als sie nur eine ganz normale Austauschstudentin war.


Teilen:
Geh auf die Seite von: