Von Milena Schäpers 0
Der Mord an Meredith Kercher

Amanda Knox: Neuer Mordprozess gegen den „Engel mit den Eisaugen“

Vor zwei Jahren große Erleichterung bei der wegen Mordes verurteilten Amerikanerin Amanda Knox: Sie wurde wegen Mangels an Beweisen freigesprochen. Nun hat das oberste Gericht Italiens entschieden, den Fall mit dem „Engel mit den Eisaugen“ neu aufzurollen.


Die Bilder, als Amanda Knox nach zwei Jahren Gefängnis in Italien ihre Familie in Amerika in die Arme schloss, gingen um die ganze Welt. Schon zuvor erlangte der Fall der ermordeten Meredith Kercher großes öffentliches Interesse. Knox und ihr Freund Raffaele Sollecito wurden 2009 schuldig gesprochen, die britische Studentin in der italienischen Stadt Perugia ermordet zu haben. Es wurden Haftstrafen von bis zu 26 Jahren verhängt – bis 2011 das Schwurgericht in Perugia die beiden für nicht schuldig erklärte.

Eine Instanz weiter hatten die Amerikanerin und der Italiener nicht ganz so viel Glück – der spektakuläre Fall um Amanda Knox, der „Engel mit den Eisaugen“, wie sie damals von den Medien betitelt wurde, wird neu aufgerollt. Das hat das oberste Strafgericht von Italien soeben entschieden.

Ob diesmal das endgültige Urteil fällt? Die Mutter der getöteten Meredith äußerte bereits ihre Befürchtungen, dass wohl nie geklärt werden wird, wer ihre Tochter auf dem Gewissen hat.


Teilen:
Geh auf die Seite von: