Von Milena Schäpers 0
Ein längerer Klinikaufenthalt

Amanda Bynes: Verdacht auf Schizophrenie

Um Schauspielerin Amanda Bynes scheint es momentan ziemlich schlecht zu stehen. Nachdem sie ein Feuer legte, wurde sie in die Psychiatrie eingewiesen. Vorläufige Diagnose ist Schizophrenie.

Amanda Bynes muss voerst in der Klinik bleiben

Amanda Bynes muss voerst in der Klinik bleiben

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Die US-Schauspielerin Amanda Bynes machte in letzter Zeit mit aggressiven Twitter-Post aufmerksam. Sie beschimpfte Kollegen und Familienmitglieder und schrieb wirre Nachrichten. Passenderweise wurde sie vorher mit Drogen erwischt und erschien die letzten Male mit schrillen Perücken. Als die 27-Jährige („Was Mädchen wollen“, „Einfach zu haben“) nun auch noch ein Feuer in der Einfahrt der Nachbarn legte und auch noch selbst ihre eigene Hose in Brand setzte, wurde sie zwangseingewiesen.

Anzeichen von schweren psychischen Störungen

Wie amerikanische Medien berichten, soll Amanda Zeichen einer Schizophrenie zeigen. Die Ärzte stellen schwere psychische Störungen fest und behalten die Skandalnudel wohl länger in der Anstalt.

Die Eltern hoffen auf die Vormundschaft ihrer Tochter

Die Eltern sorgen sich nun sehr und hoffen darauf, dass sie die Vormundschaft für ihre Tochter bekommen.

Früher schon soll Amanda Störungen gezeigt haben. Wie die Eltern erzählt haben, soll sie als Teenager Stimmen aus den Rauchmeldern gehört haben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: