Von Lena Gulder 0
Anzeichen von Schizophrenie

Amanda Bynes: Sie verleugnet ihren eigenen Namen

Es sind schockierende Nachrichten, die nach und nach über Amanda Bynes ans Licht kommen. Die Schauspielerin befindet sich derzeit in einer psychiatrischen Klinik, wo ihr geholfen wird Wie nun durchsickerte, soll sie sich selbst Sandra nennen. Wenn sie doch jemand mit Amanda anspricht, flippt sie angeblich aus. Sind das Anzeichen von Schizophrenie?


Alle machen sich im Moment sorgen um Amanda Bynes. Der ehemalige Kinderstar wurde in die Psychiatrie eingeliefert, nachdem sie in einer fremden Einfahrt Feuer gelegt hatte. Hier haben wir darüber berichtet. Doch ihre dortige Behandlung gestaltet sich angeblich alles andere als leicht. So soll die 27-Jährige teilweise sehr aggressiv reagieren und sich gar nicht helfen lassen wollen.

Amanda nennt sich selbst nur noch Sandra

Ein Insider hat dem amerikanischen "Star"-Magazine Informationen über Amanda Bynes aktuellen Zustand gegeben. Demnach hat sie ihren Namen Amanda abgelegt: "Amanda sagt allen, dass ihr Name Sandra sei. Wenn die Leute sie Amanda nennen, dreht sie durch und rennt aus dem Zimmer." Zudem soll sie es nicht ertragen, sich selbst im Fernsehen zu sehen. Dies könnten ernsthafte Anzeichen von Schizophrenie sein.

Die Schauspielerin wehrt sich gegen die Hilfe der Ärzte

Wie der Insider dem "Star"-Magazine weiter erzählt, zeigt sich Amanda Bynes insgesamt nicht besonders kooperativ in der Klink. So soll sie mit ihrem Kopf gegen Wände und Türen schlagen und aggressives Verhalten zeigen, wenn ihren Wünschen nicht entsprochen wird: "Sie möchte nur Pepperoni-Pizza mit Extra-Käse und Zwiebeln essen. Einmal warf sie das Tablett mit dem Essen an die Wand, als sie keine Pizza haben durfte."

Um ihrer Tochter mehr Privatsphäre zu schaffen, möchte Lynn Bynes sie in eine Privatklinik verlegen lassen. Hoffentlich kann Amanda Bynes dort zur Ruhe kommen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: