Von Sabine Podeszwa 0
Endlich wird ihr geholfen

Amanda Bynes: Eltern wollen die Vormundschaft übernehmen

Vielleicht kommt Amanda Bynes nun die Hilfe zugute, die sie schon lange braucht. Nachdem die Schauspielerin in die Psychiatrie eingewiesen wurde, wollen ihre Eltern jetzt die Vormundschaft für sie übernehmen.

Amanda Bynes

Amanda Bynes wurde Zwangseingeliefert

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Anfang der Woche wurde Amanda Bynes in die Psychiatrie eingewiesen, nachdem sie bei sich in der Nachbarschaft ein Feuer gelegt hatte.

Seitdem befindet sie sich in ärztlicher Obhut und wird auf ihren Geisteszustand untersucht. Laut People ist dies Grund genug für ihre Eltern Rick (68) und Lynne (66) nun die Vormundschaft für ihre Tochter zu beantragen.

Laut diversen Medienberichten zeigt Bynes offenbar Anzeichen einer Schizophrenie. Um eine Vormundschaft vor Gericht zu erwirken, muss irrationales Verhalten nachgewiesen werden und die Tatsache feststehen, dass der Patient nicht in der Lage ist, für sich selbst zu sorgen.

Im Fall von Amanda Bynes dürfte ihren Eltern somit nichts im Wege stehen. "Der Feuer-Vorfall alleine reicht dafür nicht aus. Im Zusammenhang mit ihrem bizarren Verhalten der vergangenen Monate dürften ihre Eltern jedoch gute Chancen haben, dass die Vormundschaft bewilligt wird", erklärt ein Anwalt.

Amanda Bynes braucht dringend Hilfe

Wie schlimm es um die ehemalige Disney-Schauspielerin steht, wird deutlich, wenn man ihr Verhalten der vergangenen Monate betrachtet.

Bynes verursachte diverse Autounfälle unter Einfluss von Alkohol, beging Fahrerflucht, wurde wegen Drogenkonsums festgenommen, beschimpft Prominente, Familie und Freunde auf Twitter ohne ersichtlichen Grund und zeigt deutliche äußerliche Veränderungen zu ihrem Nachteil. Sie tritt in grotesken Verkleidung und bizarren Perücken auf und verfiel zuletzt einem Schönheits-OP-Wahn, den sie auf Twitter dokumentierte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: