Von Jasmin Freiberg 0
16 Bundesländer, 1 Gewinner

Alles Wissenswerte zum Bundesvision Song Contest

Am 26. September findet in Mannheim der 9. Bundesvision Song Contest statt. In der SAP Arena werden dann 16 Akteure gegeneinander antreten. In diesem Jahr erwartet uns wieder ein breites Feld und eine bunte Mischung.

Stefan Raab moderiert Bundesvision Contest

Stefan Raab wird "TV Total" aus den USA senden

(© Getty Images)

Im Jahr 2005 stellte Stefan Raab erstmalig den Contest auf die Beine. Als Inspiration nahm er den Eurovision Song Contest, bei dem er 2000 selbst mit dem Lied "Wadde hadde dudde da?" antrat und den 5. Platz belegte. Wir alle kennen auch die Gewinnerin des Wettbewerbs im Jahr 2010. Lena Meyer-Landrut wurde bei "Unser Star für Oslo" ausgewählt und trat mit dem Song "Satellite" an. In der Castingshow war Raab Juryvorsitzender und damit erneut mit für den Erfolg verantwortlich. 

BuViSoCo wird von ProSieben übertragen

Auch in diesem Jahr schicken wieder unsere 16 Bundesländer ihre Kandidaten ins Rennen. Dass 50 Prozent des Beitrags auf deutsch sein müssen, ist die einzige musikalische Einschränkung, auf die geachtet werden muss. Im letzten Jahr gewannen Kool Savas und Xavier Naidoo für Baden-Württemberg. Deswegen geht es in diesem Jahr nach Mannheim. ProSieben überträgt am 26. September ab 20.15 Uhr live. Moderiert wird die Show natürlich von Stefan Raab persönlich. Sandra Rieß unterstützt ihn dabei. Karten gibt es u.a. auf der Homepage von "TV Total", Stefan Raabs Erfolgsshow. 

Die Kandidaten stehen fest

Antreten werden:

Baden-Württemberg: Max Herre 
Bayern: Charly Bravo
Berlin: MC Fitti
Brandenburg: Keule 
Bremen: De Fofftig Penns 
Hamburg: Johannes Oerding 
Hessen: Sing um dein Leben 
Mecklenburg-Vorpommern: Guaia Guaia 
Niedersachsen: Bosse
Nordrhein-Westfalen: Pohlmann 
Rheinland-Pfalz: Mega! Mega! 
Saarland: DCVDNS 
Sachsen: The Toten Crackhuren im Kofferraum 
Sachsen-Anhalt: Adolar
Schleswig-Holstein: Luna Simao 


Teilen:
Geh auf die Seite von: