Von Milena Schäpers 1
Heute AWZ-Tragödie

"Alles was zählt": Ulrike Röseberg ist traurig über Annettes Tod!

Morgen müssen die Fans von „Alles was zählt“ ganz stark sein. Es ist der letzte Tag der Figur „Annette“ in der Serie, bevor sie auf tragische Weise den Serientod stirbt. Darstellerin Ulrike Röseberg erinnert sich an die schönen Momenten ihrer Zeit bei AWZ und ist traurig über Annettes Tod.


Die Figur Annette von „Alles was zählt“ den Serientod sterben zu lassen, war wohl für alle Beteiligten keine leichte Entscheidung. Ebenso nicht für die Darstellerin Ulrike Röseberg, der ihre Rolle ans Herz gewachsen ist. „Letztendlich war es nicht mein Wunsch, dass meine Serienfigur stirbt, weil dann klar ist, dass man nicht wiederkommen kann“, erinnert sich Röseberg bei RTL.

Doch bereue sie die Entscheidung nicht, die Serie zu verlassen. Sie zieht nach Berlin, um mit ihrer dort wohnenden Lebensgefährtin zusammen sein zu können. Sie freue sich ebenso auf neue Herausforderungen und ihre Heimatstadt Berlin.

„Ich möchte endlich wieder ein privates Glück haben“, erklärt die 33-Jährige.

Doch der Abschied mit ihren Kollegen scheint ihr trotzdem sehr schwer gefallen zu sein. Es flossen anscheinend Tränen und Ulrike wird sich mit einer „legendären Party“ von AWZ verabschieden. „Ich glaube, ich werde den Alltag am Set vermissen, mit all den Freunden, die ich gewonnen habe.“, erzählt die Schauspielerin im Interview, „Zum einen André (Ingo Zadek), weil ich mit ihm am allermeisten zusammengearbeitet habe, zum anderen auch Julie (Juliette Menke), die mich lange begleitet hat. Auch Tatjana (Simone Steinkamp) ist eine gute Freundin geworden, auch wenn wir nie viel miteinander gedreht haben.“

Doch auch der Abschied von ihrer Rolle als Annette sei „furchtbar“: „Ich habe da eine Person erschaffen und muss sie nun in den Tod führen. Das fällt mir unglaublich schwer. Allein die Vorstellung, dass Annette und Ingo nie wieder ein Paar sein werden, ist schrecklich.“

Nun möchte sich die gebürtige Berlinern jedoch wieder neuen Projekten widmen und Zeit für sich selber und die Liebe haben. Denn eine Sache ist für sie klar: „(…)ich kann sagen, was ich nicht vermissen werde: Ich werde keinen Kostümwechsel vermissen, ich werde nicht vermissen, jeden Tag zu wissen, dass man fünf Bücher für die Woche auf dem Tisch hat, die man alle noch nicht gelesen hat.“

Morgen Abend, am 01.06.12, wird Ulrike Röseberg das letzte Mal als Annette bei "Alles was zählt" zu sehen sein, denn heute Abend geschieht in der Serie ein schrecklicher Autounfall.


Teilen:
Geh auf die Seite von: