Von Stephanie Neuberger 0
Melanie aus AWZ

"Alles was zählt": Katharina Fecher verabschiedet sich

Nach einem Jahr "Alles was zählt" ist für Katharina Fecher, die Melanie Wendt spielt, Schluss. Dass ihre Rolle nur für ein Jahr zu sehen ist, war von Beginn an klar. Dennoch fällt der Schauspielerin der Abschied von den Kollegen und ihrer Rolle schwer.


Katharina Fecher verabschiedet sich nach einem Jahr von "Alles was zählt". Ihre Zeit bei der Serie war nur kurz, aber ihre Rolle Melanie Wendt hat viel Trubel in die Story gebracht. Dass sie nur 12 Monate dabei ist, war von Anfang an klar. Denn Katharina Fecher wollte bei "Alles was zählt" Erfahrungen als Schauspielerin sammeln. Dafür unterbrach sie ein Jahr ihr Schauspielstudium in Berlin. Jetzt geht es zurück, um das Studium abzuschließen.

Auch wenn die Zeit bei der Serie von Anfang an begrenzt war, hat sie am Set Freunde gefunden und viel Spaß gehabt. Vor allem mit Kollegin Julia Engelmann verbindet Katharina eine echte Freundschaft. Die zwei Kolleginnen wohnten sogar zusammen. Auch vor der Kamera spielten sie häufig gemeinsam. Ihre Rollen Melanie und Franzi erlebten viele gemeinsame Geschichten. An diese Zeit werden sie sich stets erinnern, wie sie im RTL Interview erklärte.

Auch wenn zahlreiche Fans den Abschied von Katharina Fecher bei "Alles was zählt" bedauern, gibt es eine kleine Hoffnung. Denn grundsätzlich könnte sich die 23-jährige vorstellen, als Melanie zurückzukehren. "Ich hätte mit Sicherheit Lust. Es ist ein super cooles Team. Es macht total viel Spaß. Klar, man dreht jeden Tag und das ist auch irgendwie anstrengend, aber es ist auch eine schöne anstrengende Arbeit, sodass ich mir eigentlich auf jeden Fall vorstellen könnte, zurückzukommen." Es bleibt abzuwarten, ob Katharina in einem Jahr zurückkehrt. Erstmal wird sie sich auf ihr Studium konzentrieren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: