Von Sabine Podeszwa 0
Christine Kaufmann braucht keinen Mann

Allegra Curtis' Mutter Christine Kaufmann: Sex vermisst sie nicht

Christine Kaufmann blickt in ihrem neuen Buch "Scheinweltfieber" zurück auf ihre Vergangenheit und ist trotz vielen Tumulten in ihrem Leben, heute eine ausgeglichene und glückliche Frau, der es an nichts mangelt.


Christine Kaufmann (68) hat als Ex-Frau von Tony Curtis und Mutter von Dschungelcamp-Teilnehmerin Allegra Curtis eine bewegende Vergangenheit hinter sich. In ihrem Buch "Scheinweltfieber" erzählt sie von ihrem Leben und spricht über Männer, Drogen und ihre Karriere.

Dabei verrät sie, dass sie es bereut Tony Curtis geheiratet und nach der Trennung von ihm kein Geld verlangt zu haben. Hätte sie nämlich letztendlich Geld gehabt, so hätte der Schauspieler ihr nicht die gemeinsamen Kinder wegnehmen können. Zudem erzählt sie von ihrer Affäre mit Tony Curtis' bestem Freund, die sie bis heute nicht bereut.

Nach insgesamt vier gescheiterten Ehen, hat die Schauspielerin heute ein eher entspanntes Verhältnis zu Sex. Auf die Frage, ob sie als Alleinstehende Sex vermisse, antwortet sie: "In den vergangenen vier Jahren traf ich einen Mann, bei dem ich erstmals wieder dachte: Mit dem könnte ich mir Sex vorstellen. Das ist nun aber auch schon zwei Jahre her. Mit Sex, das ist so, ach, naja, wie Sport, das lässt ja auch nach im Alter" erzählt sie der Abendzeitung.

Trotz ihrer bewegenden Vergangenheit, habe sie jedoch keinen Therapeut nötig, wie sie verrät. "Ach, ich habe längst alle Dinge für mich verarbeitet. Das Schicksal ist eben amüsant, es ist lustig und tragisch zugleich."


Teilen:
Geh auf die Seite von: