Von Nils Reschke 0
Ex-Mann von Whitney Houston

Alkohol am Steuer: Bobby Brown plädiert auf „nicht schuldig“

Seine 19-jährige Tochter Bobbi Kristinia würde Unterstützung ihres Vaters nach dem Tod ihrer Mutter und seiner Ex-Frau Whitney Houston sicherlich gut tun. Doch Bobby Brown macht derzeit einmal mehr Negativschlagzeilen.


Um Bobby Brown, den ehemaligen Mann der verstorbenen Pop-Diva Whitney Hoston, wird es leider nicht ruhiger. Und vielleicht trägt der Tod seiner Ex-Ehefrau ja sogar eine gewisse Mitschuld, auch wenn so etwas nicht als Entschuldigung gelten sollte. Erst recht dann nicht, wenn es um Alkohol am Steuer geht, womit man die Leben anderer Menschen zwangsläufig gefährde. Aber genau darum geht es: Bereits im März wurde Bobby Brown in San Fernando Valley wegen Trunkenheit am Steuer mit auf die Wache genommen. In diesen Tagen muss sich der 43-Jährige jetzt vor Gericht verantworten.

„Dumm gelaufen“ könnte man dieses Geschehnis auch süffisant kommentieren, denn ursprünglich war der US-Amerikaner angehalten worden, weil er mit seinem Smartphone telefonierte. Als die Beamten aber auch einen Alkoholtest veranlassten, der positiv ausfiel, musste Bobby Brown sie mit aufs Revier begleiten. Nun verhandelt das Gericht in Van Nuys im US-Bundesstaat Kalifornien den Vorfall. Zur Überraschung aller plädierte Bobby Brown zum Prozessauftakt beim Vorwurf „Trunkenheit am Steuer“ jetzt allerdings auf „nicht schuldig“. Oder besser gesagt: sein Anwalt äußerte sich am Montag dazu, denn Bobby Brown war erst gar nicht vor Gericht erschienen. Der Prozess wird im Mai fortgesetzt.

Für den US-Sänger und Grammy-Gewinner könnte das alles ein böses Nachspiel haben, denn es ist nicht der erste Zwischenfall in Sachen Alkohol und Drogen. Außerdem lautet ein weiterer Vorwurf des Gerichts, Brown sei nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gewesen. Dabei könnte seine aus der Ehe mit Whitney Houston gemeinsame Tochter Bobbi Kristina aktuell sicherlich auch besser etwas mehr Fürsorge als solche Schlagzeilen gebrauchen. 2007 hatten sich Bobby Brown und Whitney Houston scheiden lassen. Die US-Sängerin starb nach Kokain-Konsum am 11. Februar in einer Badewanne in einem Hotel in Beverly Hills. Die Gerichtsmediziner sprechen von einem Unfall.


Teilen:
Geh auf die Seite von: