Von Vanessa Rusert 0
Neuer „Musikantenstadl“-Moderator

Alexander Mazza: Freundin, Herkunft und Karriere im Faktencheck

Heute Abend wird Alexander Mazza die Nachfolge des großen Andy Borg antreten und das erste Mal - zusammen mit Francine Jordi - mit dem „Musikantenstadl“, beziehungsweise der „Stadlshow", wie der neue Name lautet, im Ersten zu sehen sein. Doch wie tickt der gebürtige Bayer eigentlich? Alexander Mazza im Faktencheck.

Heute Abend ist es soweit: Alexander Mazza (42) wird zum ersten Mal, gemeinsam mit Francine Jordi (37), als Moderator des allseits beliebten „Musikantenstadl“ im Fernsehen zu sehen sein und damit Kult-Moderator Andy Borg (54) vollends ablösen. Dass sich Alexander Mazza als ehrenvoller Nachfolger des großen Andy Borg erweisen könnte, beweist der Promipool-Faktencheck.

Ein gefeiertes Multi-Talent

Bereits seit seinen Anfängen als TV-Moderator begeistert der 42-Jährige das Publikum. Nachdem er zunächst als Model arbeitete, konnte er ab 1995 bei ProSieben überzeugen, wo er das erfolgreiche Format „SAM“ moderierte. Später folgten weitere Moderations-Angebote, darunter für die Abenteuer-Show „Fort Boyard“, die Liebessendung „Herzblatt“ sowie auch das anspruchsvolle ZDF-Magazin „ML Mona Lisa“. 2011 war er sogar in einer Gastrolle bei „Sturm der Liebe" zu sehen. Auf seine nächste Herausforderung, die „Stadlshow“, freut er sich schon sehr und versprach gegenüber dem SRF: „Es gilt nicht nur Bekanntes weiter zu pflegen, sondern auch Neues zu entdecken. Das wird ein großes Volksfest mit einer Menge Überraschungen und guter Stimmung.“

Alexander ist glücklich verheiratet

Auch privat könnte es für den TV-Moderator nicht besser laufen. Seit 2008 ist Alexander mit seiner Frau Viola verheiratet. Die Geburt von Töchterchen Mila vor drei Jahren machte das Familienglück des 42-Jährigen vollkommen perfekt. 

 
Quiz icon
Frage 1 von 14

Schlager Quiz Wie heißt Andrea Bergs 2016 erschienenes Album?