Von Sophia Beiter 0
Ex-Dschungelcamper ist seinen Hatern dankbar

Alexander Keen: Das sagt Honey selbst zu seinem schlechten Image

Alexander „Honey“ Keen arbeitete als Unternehmensberater

Alexander „Honey“ Keen arbeitete als Unternehmensberater

(© Star-Media / imago)

Seit seinem Eintritt in die Öffentlichkeit als Freund von „Germany’s Next Topmodel“-Siegerin Kim Hnizdo hat sich Alexander Keen alias Honey jede Menge Fans gemacht. Ebenso wie seine Fan-Gemeinde ist aber auch die Zahl seiner Hater gewachsen. Denn Alexander gilt bei vielen einfach nur als arroganter Schönling. Doch Honey selbst hat mit diesem Image anscheinend kein Problem – er genießt die Aufmerksamkeit.

Alexander Keen (34) alias Honey ist nicht gerade für seine nette und sympathische Art bekannt. Egal wo er ist – bei seinen Auftritten wirkt er meist wie ein arroganter Schönling. Doch genau das machte Alexander auch von Anfang an berühmt. Schon in einem Telefongespräch mit seiner damaligen Freundin Kim Hnizdo (20), die 2016 bei „Germany’s Next Topmodel“ den Sieg holte, fiel er durch seine unsensible Art auf.

Seitdem ist Deutschland gespalten angesichts des als Honey berühmt gewordenen Alexanders. Die einen feiern den 34–Jährigen für seine kühle und herablassende Art, während ihn die anderen absolut nicht ausstehen können. Alexander selbst stört sich weder an diesem schlechten Image, noch an den Shitstorms oder den Hatern. Nie im Leben würde er daran denken, sein Image aufzubessern oder sich zu ändern.

Honey liebt die Rolle des arroganten Schnösels

Ganz im Gegenteil, Honey genießt sein Image und liebt es die Rolle des oberflächlichen Hotties zu spielen. Im Interview mit „Simon S. Management“ meint er: „Lieber irgendeine Rolle als gar keine Rolle. Und wenn man dann auch noch mit der Rolle spielen darf, dann ist das doch ein Traum!“

Honey polarisiert also gern mit seinen Macho-Sprüchen, weil ihm das immer neue Schlagzeilen und viel öffentliche Aufmerksamkeit sichert. Der 34-Jährige meint sogar, dass er seinen Hatern eigentlich dankbarer sei als seinen Fans. Denn genau den Hatern und den von ihnen ausgelösten Shitstorms verdankt er seine unglaubliche Bekanntheit und seinen Erfolg. Ob ihn dieses Image auf Dauer glücklich machen wird, bleibt abzuwarten.

Quiz icon
Frage 1 von 18

Deutschland Quiz Wann lief die erste BTN-Folge?