Von Lena Gulder 1
Schaumburg-Lippe: Trauerfall

Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe verliert seine Mutter

Das Adelshaus Schaumburg-Lippe ist in Trauer, die Flagge weht auf Halbmast. Die Mutter von Fürst Alexander ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Nach einem schweren Autounfall konnte sich die Fürstin Benita nie mehr richtig erholen. Sie war eine Frau der Tat und bewies in ihrem Leben viel Stärke.


In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignete sich ein schwerer Schicksalsschlag auf Schloß Bückeburg: Benita zu Schaumburg-Lippe erlag im Alter von 85 Jahren ihrem Leiden. Seit heute Morgen weht die Flagge der Adelsfamilie auf Halbmast. Die Fürstin war die Mutter von Alexander zu Schaumburg-Lippe (54), der seit seiner Liaison mit Jette Joop vielen bekannt sein dürfte.

Die gesundheitliche Verfassung von Alexanders Mutter änderte sich 2007 schlagartig. In diesem Jahr erlitt sie einen schweren Autounfall und erholte sich davon nur langsam. Seitdem sah man Benita zu Schaumburg-Lippe immer seltener in der Öffentlichkeit und sie zog sich in ihr Schloß Bückeburg zurück.

Fürstin zu Schaumburg-Lippe: Bewegtes Leben

Dabei war die Fürstin immer eine Frau der Tat und schlug sich in ihrer Jugend durch. Sie flüchtete sich nach Kriegsende in den Westen und nahm dort das Studium der Biologie auf, das sie sich selbst finanzierte. Ihren Doktortitel absolvierte sie mit dem Zusatz "summa cum laude". Ihr privates Glück fand sie mit Philipp-Ernst Fürst zu Schaumburg-Lippe. 1983 wurde das Glück durch den Tod von Alexanders Bruder Georg-Wilhelm getrübt.

Wann Fürstin Benita beigesetzt werden soll, steht noch nicht fest, wie eine Pressesprecherin verlauten ließ. Aber wir sind uns sicher, dass dieser starken Frau ein gebührender Abschied bereitet wird. Der Familie zu Schaumburg-Lippe wünschen wir für die nächsten Wochen viel Kraft!

Regelmäßige Royal-News erhaltet ihr bei Anmeldung zu unserem kostenlosen Newsletter!


Teilen:
Geh auf die Seite von: