Von Steffen Trunk 0
Charlène kommt alleine

Albert von Monaco steht nicht auf der Gästeliste der Schweden-Hochzeit

Wenn Prinzessin Madeleine (30) am Samstag ihren Chris O´Neil (38) in Stockholm heiratet, werden hochkarätige Gäste aus dem europäischen Hochadel anwesend sein. Nun wurde bekannt, dass ein royaler Gast nicht auf der Gästeliste der Traumhochzeit steht: Fürst Albert von Monaco (55). Wie kam es dazu?

Fürst Albert und Fürstin Charlène von Monaco

Fürst Albert und Fürstin Charlène von Monaco

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

In dieser Woche findet wieder ein emotionales royales Großereignis statt. In Schweden wird Madeleine, die jüngste Tochter von König Carl Gustaf (67), ihre Verlobten Chris O´Neil ehelichen. Daran werden die europäischen Royals in ihren schönsten Roben teilnehmen und hautnah miterleben, wie die hübsche Prinzessin und der britische Geschäftsmann den Bund der Ehe eingehen.

Als Willem-Alexander, König der Niederlande, im April gekrönt wurde, sorgte das Fernbleiben von Charlène von Monaco (35) für Aufsehen. Nur ihr Mann Fürst Albert begleitete den Thronwechsel in Amsterdam, denn Charlène reiste in ihre Heimat Südafrika. Jetzt sorgt das Paar erneut für Wirbel und bleibt auch weiterhin Tuschelthema, denn nur die schöne Ex-Schwimmerin steht auf der Gästeliste der Schweden-Hochzeit.

Steckt das Paar aus Monaco tief in einer Ehekrise oder warum finden gemeinsame öffentliche Auftritte so selten statt? Allerdings könnte das Fernbleiben des Fürsten auch einen harmlosen Grund haben: Einen Tag nach der Zeremonie in Schweden startet in Monaco das „Festival de Télévision de Monte-Carlo“, bei dem der 55-jährige Albert Schirmherr ist. Womöglich ist sein Fehlen bei der schwedischen Hochzeit damit erklärbar.


Teilen:
Geh auf die Seite von: