Von Stephanie Neuberger 0
Ende war abzusehen

"Alarm für Cobra 11": Erdogan Atalay zum Ausstieg von Tom Beck

Viele Fans von "Alarm von Cobra 11" waren geschockt und traurig, als Tom Beck seinen Ausstieg bekannt gab. Sein Kollege Erdogan Atalay ist ebenfalls traurig, dass sein Serienpartner aufhört, aber für ihn war das Ende abzusehen.


Bei "Alarm für Cobra 11" wird es im nächsten Jahr eine deutliche Veränderung geben. Denn Tom Beck hängt den Job als Serienpolizist an den Nagel und verlässt die Serie. Für ihn wurde es immer schwieriger, die Dreharbeiten mit seiner Musik unter einen Hut zu bekommen. Dies merkte auch sein Serienkollege Erdogan Atalay, der schon länger mit dem Ausstieg von Beck rechnete. Auch wenn es abzusehen war, kam der Zeitpunkt dennoch überraschend. "Das hat sich schon abgezeichnet. Der Zeitpunkt dann selber, als das raus war, war natürlich dann schon überraschend. Aber ich habe es mir ehrlich gesagt schon gedacht, weil ich ja auch gemerkt habe, dass es für ihn auch schwierig ist, eine Koordination mit seiner Musik zu finden", sagte Erdogan zu Promiflash.

Fünf Tage die Woche stehen die Schauspieler für "Alarm für Cobra 11" vor der Kamera. Am Wochenende verfolgt Tom Beck dann seine Musikkarriere. Auch wenn sein Kollege das Ende der gemeinsamen Ermittlungen kommen sah, findet er den Ausstieg von Tom Beck selbstverständlich schade. Immerhin haben sie lange gemeinsam vor der Kamera gestanden. "Ich finde es schon schade, weil ich ihn sehr mag, aber letzten Endes kann man Reisende nicht aufhalten." Die Entscheidung kann Erdogan Atalay aber durchaus nachvollziehen und wünscht seinem Kollegen alles Gute für die Zukunft. „Er muss eben für sich jetzt auch eine Priorität setzen, weil er es sonst einfach auch wahrscheinlich immer bereuen wird. Deswegen hat er mein vollstes Verständnis und ich wünsche ihm viel Glück auf dem Weg."


Teilen:
Geh auf die Seite von: