Von Nils Reschke 0
Hollywood-Schönheit

Akne und Übergewicht: Salma Hayeks Karriere begann holprig

Wenn Salma Hayek von ihren Anfängen als Schauspielerin in Hollywood erzählt, glaubt man eher, es handele sich um das Drehbuch einer neuen Komödie. Doch weit gefehlt: Auch die hübsche Mexikanerin hatte mit so manchen Problemzonen zu kämpfen.


Dass es Zeiten gegeben haben soll, in denen Hollywood ihr eher den Rücken gekehrt habe, kann man sich heute bei der Schauspielerin Salma Hayek gar nicht mehr vorstellen. Hübsch lächelt die gebürtige Mexikanerin in die Kameras. Der mittlerweile 45-Jährigen sieht man ihr Alter wahrlich nicht an. Heute hat Salma Hayek die Qual der Wahl, sich ihre Rollen selbst auszusuchen. Ein Privileg, das ihr lange Zeit aber nicht vorbehalten war. Der Weg von der Kinoleinwand zum großen Ruhm war steinig und beschwerlich, verriet die schöne Schauspielerin jetzt dem Magazin Lucky.

Was macht eine aufstrebende Schauspielerin? Richtig, sie sucht nach Rollen, und dafür ist ihr jedes Mittel recht. Zur Not eben auch eine Statistenrolle. Doch selbst die habe Salma Hayek in ihren Anfängen der Karriere selten bekommen. „Ich hatte Akne“, plaudert die Hollywood-Schönheit aus dem Nähkästchen. Das sei so schlimm gewesen, dass sie „echt Depressionen bekam“. Übergewichtig, Pickel überall im Gesucht – „Ich konnte das Haus nicht verlassen.“ Und ohne Job kein Geld, weswegen die hübsche Salma sogar Mühe hatte, ihre Miete zu zahlen. Da nützte der heute 45-Jährigen auch nichts, dass sie sich in Mexiko in diversen Soap Operas bereits einen Namen gemacht hatte.

Dann kam „From Dusk Till Dawn“, eine Mischung aus Roadmovie und Splatter-Schocker, in dem Hayek eine Blutsaugerin spielt. Damit gelang ihr schließlich unter der Regie von Robert Rodriguez, der das Drehbuch von keinem anderen als Quentin Tarantino umsetzte, der absolute Durchbruch. Salma Hayek war jetzt gefragt als Schauspielerin in Hollywood, der auch der Sprung ins Charakterfach gelang: Für „Frida“, dem Porträt der Künstlerin Frida Kahlo, wurde die Mexikanerin sogar für den Golden Globe und den Oscar nominiert und erhielt dafür 2003 die Goldene Kamera. Ihre Haut sieht mittlerweile makellos aus, und auch um die Miete muss sich Salma Hayek nun wahrlich keine Sorgen mehr machen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: