Von Kati Pierson 0
Formel-Eins-Aus?

Adrian Sutil: 18 Monate Haft auf Bewährung

Adrian Sutil (29) hat es derzeit nicht leicht. Nicht genug, dass ihn sein Formel-Eins-Rennstall ersetzt hat und alle anderen Vertragsverhandlungen bis heute gescheitert sind - nun wurde er gestern auch noch vom Gericht schuldig gesprochen und zu einer Bewährungsstrafe verdonnert.


Da zog Formel-1-Pilot Adrian Sutil (29) die Augenbrauen hoch. Was er da hörte, konnte er anscheinend kaum glauben. Die Richterin Thiemann sprach den Angeklagten Sutil wegen gefährlicher Körperverletzung schuldig. Die Betroffenheit über das Urteil war dem dem Rennfahrer deutlich anzusehen.

2011 gerieten Adrian Sutil und Lotus-Renault-Mitbesitzer Eric Lux in einer Nobeldisko in Shangai nach dem Großen Preis von China aneinander. Nach Aussagen von Lux, soll Adrian Sutil ihn dabei absichtlich mit einem Glas am Hals unweit der Halsschlagader verletzt haben.

Der verletzte Lux zeigte Sutil einige Wochen später an. Der gebürtige Starnberger hatte sich zwar bereits entschuldigt und versicherte mehrfach, dass es sich um ein versehen handelte, trotzdem scheiterte eine außergerichtliche Einigung.

Nach anderthalb Verhandlungstagen vor dem Amtsgericht München wurde Sutil am gestrigen Dienstag zu 18 Monaten Haft auf Bewährung plus einer Geldstrafe von 200.000 Euro verurteilt. Die Anklage forderte sogar ein Jahr und neun Monate Haft und 300.000 Euro.

Die Richterin sah es - nach Gutachten und Zeugenaussagen - als erwiesen an, dass Sutil sehr wohl in Absicht handelte und ihm bewußt war, dass so eine Verletzung tödlich enden kann.

Adrian Sutil und sein Rechtsanwalt sagten noch kein Wort über eine Berufung, die binnen einer Woche eingereicht werden müsste. Nach der Verhandlung sagte der Formel-1-Fahrer: "Wenigstens ist es für den Moment erstmal vorbei". Das selbe könnte aber auch für Sutils Formel-Eins-Karriere gelten. Einen Cockpitplatz für die laufende Saison hatte er ohnehin nicht mehr, nun dürfte er sich endgültig ins Abseits katapultiert haben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: