Von Andrea Hornsteiner 0
Mit 85 Jahren

"Adlon"-Star Rosemarie Fendel († 85) ist verstorben

Rosemarie Fendel ist gestern in ihrem Haus in Frankfurt am Main verstorben. Die Schauspielerin war zuletzt als gefeierter Star in "Das Adlon" in der ARD zu sehen gewesen.


Im Alter von 85 Jahren ist Rosemarie Fendel im Laufe des gestrigen Tages verstorben.

Sie galt als gefeierter Star der "Adlon"-Saga. So war sie noch im Januar als Grand Dame des legendären Berliner Hotels im Fernsehen zu sehen gewesen. Die in Koblenz geborene Schauspielerin spielte in "Das Adlon" die Rolle der Patentochter von Hotel-Gründer Lorenz Adlon.

Rosemarie Fendel verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit in ihrem Haus in Frankfurt am Main. Dies teilte aktuell ihre Berliner Managementfirma mit.

Demnach soll die Familie der Schauspielerin ihr in der Todesstunde beigestanden haben. Darunter befand sich auch ihre geliebte Tochter, die 55-jährige Suzanne von Borsody.

Die 85-Jährige wurde schon früh als deutsche Synchronstimme für Elizabeth Taylor bekannt.

Gemeinsam mit ihrer Tochter Suzanne von Borsody stand sie 1985 in München bei Dreharbeiten für die ZDF-Fernsehserie "Mütter und Töchter" vor der Kamera. Berühmt wurde sie vor allem durch Rollen in "Ödipussi" und "Schtonk". Weitere Erfolge mit "Der Havelkaiser", "Der Staatsanwalt", "Polizeiruf 110" und "Pfarrer Braun" folgten. Zuletzt war Rosemarie Fendel als Oma der "Familie Sonnenfeld" in der ARD zu sehen.

Der ARD-Vorsitzende Lutz Marmor ließ heute verlauten: "Sie war eine der ganz großen Schauspielerinnen, die ihrer Berufung bis zu ihrem Lebensende nachgehen konnte." Weiter hieß es: "Sie wird uns fehlen. Mein Mitgefühl gilt ihrer Tochter und der Familie."


Teilen:
Geh auf die Seite von: