Von Manuela Hans 0
Schiefe Töne bei „All I Ask“ und „Where Are You Now“

Adele und Justin Bieber enttäuschen mit ihren Grammy-Auftritten

Adele hatte mehrere Soundpannen bei ihrem Auftritt

Adele hatte mehrere Soundpannen bei ihrem Auftritt

(© Getty Images)

Tonausfall, schiefe Töne und Hintergrundgeräusche – ein Fauxpas nach dem anderen folgte bei den Auftritten der Stars bei den Grammys. Doch was war da nur los bei den Auftritten von Adele und Justin Bieber?

Es sollte ihr großer Auftritt werden. Nach ihrem Comeback nach einer vierjährigen Pause stellte Adele (27) mit ihrem neuen Album „25“ und der Single „Hello“ einen Rekord nach dem anderen auf. Ihr Auftritt bei der Verleihung der 58. Grammys sollte ein weiterer Höhepunkt für die Sängerin werden – doch dieser lief leider nicht gut ab.

Die Sängerin stellte gestern Abend ihre neue Single „All I Ask“ vor und hatte anfangs mit einem Tonausfall zu kämpfen. Als dieser behoben war und man ihre Stimme wieder hören konnte, folgte ein weiterer Fauxpas. Ihr Auftritt wurde von einem weiteren Ton gestört. Doch Vollprofi Adele ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und sang ihren Song mit viel Emotionen weiter.

Kurz nach ihrem Auftritt erklärte sie über Twitter die Situation: „Die Klaviermikrofone sind auf die Klaviersaiten gefallen, daher der Gitarrensound im Hintergrund. Dadurch klang alles irgendwie schief. So etwas passiert halt“, so Adele. Doch nicht nur bei ihrem Auftritt lief nicht alles nach Plan. Auch Justin Bieber (21), der sich zu den Gewinnern des Abend zählen kann, enttäuschte mit seinem Auftritt. Auch bei seinem Song „Where Are You Now“ kam es zu mehreren Soundpannen und Tonausfällen.

Quiz icon
Frage 1 von 10

Musik Quiz Durch welchen Song wurde Meghan Trainor berühmt?