Von Vanessa Rusert 0
Christina Grimmie ist tot

Adam Levine trauert: Ehemalige „The Voice"-Kandidatin nach Konzert erschossen

Christina Grimmie nach Konzert verstorben

Christina Grimmie ist verstorben

(© Getty Images)

Traurige Nachrichten aus Orlando (USA): Die ehemalige US-„The Voice“-Kandidatin Christina Grimmie ist gestorben, nachdem ein Unbekannter sie nach einem ihrer Konzerte angeschossen hat. „The Voice“-Juror Adam Levine verkündet seine tiefe Trauer auf Instagram.

Der Tod der „The Voice USA“-Kandidatin Christina Grimmie (✝22) versetzt ein ganzes Land in Trauer. Darunter auch „The Voice“-Juror Adam Levine (37). Christina ist am gestrigen Freitag nach einem ihrer Konzerte in Florida während eines Meet&Greet mit ihren Fans von einem unbekannten Mann in den Kopf geschossen worden. Der Täter erschoss sich anschließend selbst, wie „Just Jared“ berichtet. Der Bruder der Sängerin musste die Tat mit ansehen.

Als Adam, ihr ehemaliger Coach bei „The Voice“, von der schrecklichen Tat hörte, verfasste er auf Instagram einen rührenden Post und schrieb: „Ich bin traurig, geschockt und verwirrt. Wir lieben dich so sehr, Grimmie. Wir beten alle so sehr, dass du es schaffst… Das ist einfach nicht fair.“ Bis dahin kämpfte die hübsche Sängerin noch ums Überleben. Mittlerweile wurde jedoch bestätigt, dass Christina ihren schweren Verletzungen erlegen ist und in den frühen Morgenstunden verstarb. Ihre Fans teilen ihr Mitgefühl unter dem Hashtag #RIPChristina mit der ganzen Welt.