Von Mark Read 0

Aaron Carter alias Milchbubi wird zum "Mini-Hulk" - Oder auch Ratte auf Anabolika


Igitt, Igitt Arron Carter. Was soll das denn bitteschön sein? Auf dem Bild sieht der einstige Teeni-Star und Bruder des "Backstreet-Boys" Nick Carter aus wie eine Ratte auf Anabolika. Dieses Bild präsenrierte er vor wenigen Tagen auf seiner Twitterseite. Aber wie sieht das denn bitteschön aus? Er wirkt abgemagert und ungesund. Die Augen ganz dunkel, so als hätte er 4 Tage nicht mehr geschlafen.

(Quelle: http://twitter.com/iamaaroncarter)

Und ganz ehrlich, sehr ästhetisch und sportlich sieht diese Figur auch nicht aus. Der vielzu schmale Oberkörper wirkt mit den Muskeln unproportional. Das Gesicht sieht krank aus und er selbst wirkt völlig abseits von der Realität. Ebenso dieser "böse" Blick. Soll uns das etwa Angst machen? Will Aaron jetzt auf die "alle Popstars haben einen perfekten Body"-Zug aufspringen? Mit diesem abgemagerten Körper und den künstlich aussehenden Muskeln, von welchen Präparaten die auch kamen, wird er so schnell keinen perfekten "Body" erreichen. Er selbst sagt dass er pro Tag 1000 Klimmzüge und 1000 SitUps macht um für sein bevorstehendes Comeback fit zu sein. Wie bitte? Das klingt eher wie das Training für die Aufnahme in die Armee für den Irak-Krieg. Ansprechend finden wir das jedenfalls nicht. Weder gesundheitlich, noch optisch. Vielleicht sollte Aaron Carter mal lieber ein paar Pillen weglassen und dafür öfter zum Burger greifen. Kohlenhydrate sind nämlich auf wichtig für einen schnellen Trainigserfolg.


Teilen:
Geh auf die Seite von: