Von Kathy Yaruchyk 0
Partnerinhalt

8 simple Gründe, Kaley Cuoco zu lieben

Kaley Cuoco ist spätestens seit ihrer Paraderolle der „Penny" in „The Big Bang Theory" weltweit bekannt und genauso beliebt wie ihre Nerd-Freunde. Wir geben euch 8 simple Gründe, Kaley noch mehr zu lieben!

Viele kennen sie sicher besser als „Penny“, den heimlichen Star in „The Big Bang Theory“. Doch auch abseits der Nerd-WG hat die attraktive Blondine einiges zu bieten und eine durchaus bewegte Schauspielvergangenheit hinter sich. Angefangen als stupsnasiger Kinderstar hat Kaley Cuoco (30) eine echte Wandlung hingelegt und ist zum Teil kaum wiederzuerkennen. Zum Start von „Meine wilden Töchter“ (im Original: „8 Simple Rules for Dating My Teenage Daughter“) bei der Onlinevideothek maxdome haben wir acht ihrer liebenswertesten Eigenschaften zusammengestellt.

1. Kaley und Serienschwester „Kerry" (Amy Davidson, 36) sind auch mehr als zehn Jahre nach Drehschluss von „Meine wilden Töchter“ noch unzertrennlich. Erst Anfang des Jahres richtete Kaley Amys Babyparty aus.

2. In ihrer Rolle als „Charlotte" in „Mr. Murder“ beweist uns die 13-jährige Kaley, dass auch aus grauen Enten hübsche Schwäne werden können.

3. Niemand bringt so viel Leben in die Runde der theorieversessenen Nerds aus „The Big Bang Theory“ wie „Penny".

4. Kaley überzeugt auch als „zweite Wahl“: Ursprünglich war nämlich Schauspielkollegin Amanda Walsh („Full of it“) in der Pilotfolge von „The Big Bang Theory“ als „Katie", die Rolle der späteren „Penny", vorgesehen.

5. Kaley ist nicht nur die Spaßbombe, sie beherrscht auch nachdenkliche Rollen. Das beweist sie in ihrem Gastauftritt als „Sasha", die misshandelte Tochter eines Alkoholikers, in „Prison Break“.

6. Auch als überzeugte Vegetarierin und wahre Tierfreundin nimmt sie sich nicht zu ernst und bekennt in „The Big Bang Theory“ mit einem Augenzwinkern: „Ich bin Vegetarierin. Bis auf Fisch. Und Steak, ICH LIEBE STEAK!“

7. Kaley geizt nicht mit ihren Reizen und bringt uns mit ihrer liebenswert-naiven Art immer wieder zum Lachen. Als „Bridget" in „Meine wilden Töchter“ fasst sie ihren neuen Job als Rettungsschwimmerin begeistert zusammen: „Das ist der beste Job, den ich je hatte. Ich werde dafür bezahlt, einen Badeanzug zu tragen und auf einem Thron zu sitzen!“

8. Doch Kaley kann nicht nur sexy, sondern zeigt als spielsüchtige Penny „The Big Bang Theory“ auch mal Mut zur Hässlichkeit. Und nach einem guten Serienmarathon haben wir sicher alle Ähnlichkeit mit „Penny" nach ihrer „Age of Conan“-Schlacht...