Von Fabienne Claudinon 0
So hat sich Renée Zellweger verändert

14 Jahre dazwischen: „Bridget Jones“ damals und heute

"Bridget Jones" damals und heute

"Bridget Jones" damals und heute

(© Imago/ EntertainmentPictures und Getty Images / other)

2001 erschien der erst „Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück“-Film. 14 Jahre später haben die Dreharbeiten zu dem dritten Teil der romantischen Komödie begonnen. Diese lange Zeit geht natürlich auch an „Bridget Jones“, gespielt von Renée Zellweger, nicht spurlos vorbei. So hat „Bridget“ sich weiterentwickelt. Auch äußerlich sieht man der Mittdreißigerin die vergangenen Jahre an.

Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück“ war der erste Film der Erfolgsreihe. Er erschien im Jahr 2001. 14 Jahre später haben die Dreharbeiten für den dritten Teil, „Bridget Jones‘ Baby“, begonnen. Dazwischen ist viel passiert. Die tollpatschige „Bridget“, gespielt von Renée Zellweger (46), hat sich verändert. Im dritten Teil, der im September 2016 erscheinen wird, dreht sich alles um die Schwangerschaft der Kultfigur. Aber auch äußerlich sind die Jahre nicht spurlos an „Bridget Jones“ vorbeigegangen. So kann man jetzt ein bis zwei Falten mehr auf ihrem Gesicht entdecken.

Die äußerliche Veränderung von „Bridget Jones“ kommt aber hauptsächlich durch die zahlreichen Schönheits-OPs, die Oscarpreisträgerin Renée Zellweger hat an sich durchführen lassen. Doch sonst hat sich bei der Serienfigur nicht viel geändert. Sie ist immer noch genauso tollpatschig wie früher, hat die gleichen Männerprobleme und führt weiterhin ihr Tagebuch. Von wem „Bridget Jones“ im dritten Teil schwanger ist, ist noch ein Geheimnis. Vielleicht ja von Frauenschwarm Patrick Dempsey (49), der in „Bridget Jones‘ Baby“ zu sehen sein wird. Oder doch vielleicht von „Mark Darcy“ (Colin Firth, 55), der auch dieses Mal wieder mit von der Partie ist. Wir dürfen gespannt sein.

 
Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?