• Home
  • TV & Film
  • Wolfgang Bahro alias „Jo Gerner“: Das war die schlimmste GZSZ-Szene für ihn
17. Mai 2017 - 17:10 Uhr / Marion Wierl

Einmal und nie wieder

Wolfgang Bahro alias „Jo Gerner“: Das war die schlimmste GZSZ-Szene für ihn
Wolfgang Bahro

Wolfgang Bahro alias „Dr. Jo Gerner“

Als Schauspieler macht man ja so einiges mit am Set. Auch bei GZSZ sind neben vielen tollen Highlights, teilweise ganz schön unangenehme Szenen mit dabei. So musste auch Wolfgang Bahro schon die ein oder andere Szene drehen, die er lieber ausgelassen hätte. Welche seine schlimmste GZSZ-Szene war, verrät der Schauspieler im Interview.

In 25 Jahren GZSZ-Geschichte haben die Schauspieler mit Sicherheit die ein oder andere Szene gedreht, an die sie besonders gerne zurückdenken. Es gab aber auch Szenen, bei denen sie besonders froh waren, dass sie vorbei sind. Wolfgang Bahro (56) alias „Jo Gerner“ ist fast seit Beginn der Daily-Soap Teil der Geschichte. Jetzt erzählte er im „Bild“-Interview von seiner schlimmsten GZSZ-Szene aller Zeiten.

Damals, als sein Seriencharakter „Jo Gerner“ nach einem Fenstersturz im Rollstuhl saß, suchte er nach einer abwegigen Heilmethode. „,Jo‘ war er bei einem Guru, und der hat ihm gesagt, dass er wieder laufen kann, wenn er nachts bei Vollmond mit dem Rollstuhl in den Wannsee fährt.“ Laut Bahro war diese Szene inhaltlich nicht die Beste und zu drehen schon gar nicht: „Wir trugen Neoprenanzüge und mussten uns vorher warm abduschen, um dann mit nassen Klamotten in den See zu fahren. Das war unsäglich. Wie gut, dass die Rollstuhlzeiten des „Jo Gerner“, auch ohne derartige Heilungsriten, schon lange Geschichte sind.