• Home
  • TV & Film
  • Verlässt GZSZ-„Chris“ Berlin? Er hat eine Entscheidung getroffen
24. Juli 2017 - 13:12 Uhr / Andreas Biller

Vorsicht, Spoiler!

Verlässt GZSZ-„Chris“ Berlin? Er hat eine Entscheidung getroffen
Thaddäus Meilinger, Valentina Pahde und Eric Stehfest

Welchem Mann gehört wirklich „Sunnys“ Herz: „Chris“ oder „Felix“?

Nach seinem Gedächtnisverlust muss sich „Chris“ (Eric Stehfest) entscheiden, ob er Berlin verlässt. Doch dann realisiert er etwas Schreckliches. Hier gibt es die Vorschau zur nächsten Folge von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“.

So geht es bei GZSZ weiter: Nach seinem Gedächtnisverlust vertraut „Chris“ (Eric Stehfest, 28) seinem Bruder „Felix“ (Thaddäus Meilinger, 35) immer mehr. Doch als er endlich denkt, ein wenig Frieden zu finden, meint er sich an etwas zu erinnern, was Felix betrifft: Kann er ihm wirklich trauen?

Bei einem Gespräch mit „Wolf“ (Guido Broscheit, 49) sucht er nach der Antwort auf diese Frage, doch die Erinnerung, dass der Arzt gemeinsam mit „Felix“ unter einer Decke steht, verunsichert ihn.

Durch sein teilweise zurück gekommenes Gedächtnis verwirrt, beschließt „Chris“ daher, Berlin erst mal nicht zu verlassen. Er muss in der Hauptstadt bleiben und endlich Klarheit finden.

Wird er herausfinden, dass „Felix“ und „Wolf“ gemeinsame Sache machen und ihm das Gedächtnis leer räumten? Bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ um 19.40 Uhr gibt es am Dienstag die Antwort.