• Home
  • TV & Film
  • „Titanic“-Regisseur verrät trauriges Detail
27. November 2017 - 17:32 Uhr / Selina Jüngling

„Jack“ musste sterben

„Titanic“-Regisseur verrät trauriges Detail

Fans werden wohl nie über den Tod von Leonardo DiCaprio als „Jack Dawson“ in „Titanic“ hinwegkommen. Jetzt äußert sich auch Regisseur James Cameron zum Tod des berühmten Film-Charakters.

Seit 20 Jahren streiten Fans über ein winziges Detail in James Camerons (63) Mega-Blockbuster „Titanic“: Hätte „Jack“ (Leonardo DiCaprio, 43) noch neben „Rose“ (Kate Winslet, 42) auf die Tür gepasst, wodurch beide überlebt hätten? Jetzt setzt James Cameron der Diskussion ein Ende und erklärt in einem Interview mit der „Vanity Fair“, dass der beliebte Film-Charakter im Sinne des Filmes sterben musste

Hätte er überlebt, wäre das Ende des Films bedeutungslos gewesen … Der Film handelt von Tod und Trennung; er musste sterben“, so der Regisseur, „es nennt sich Kunst, Dinge passieren aus künstlerischen Gründen, nicht aus physikalischen Gründen“. 

Es wird uns wahrscheinlich trotzdem immer etwas wehtun, den schönen Leonardo DiCaprio im Wasser erfrieren zu sehen.